Di. Okt 4th, 2022

Vor der Lizenzerteilung war Sygnum in der Vermögensverwaltung tätig. Jetzt eröffnet die Schweizer Kryptobank nun auch weitere Dienstleistungsangebote.

Genauer genommen, war es nicht Sygnum selbst, dem die Lizenz erteilt und damit der Zugang zu weiteren Marktsegmenten erteilt wurde, sondern die Tochtergesellschaft der Schweizer Kryptobank, Sygnum Singapore. Die Freigabe erhielt das Unternehmen am Dienstag direkt von der Singapurer Finanzaufsicht MAS. Somit wurde die CMS-Lizenz, die dem Kryptoverwalter 2019 zugeteilt wurde und ihn zur Vermögensverwaltung berechtigte, auf drei weitere regulierte Geschäftsfelder ausgeweitet. Auf dieser Grundlage kann sich Sygnum Singapore freier in weitere Bereiche des Marktes einarbeiten und ihr Kerngeschäft ausbauen, dazu zählt die Unternehmensfinanzberatung sowie der Handel und die Verwahrung von Kryptowerten oder Token.

Sygnum Singapore setzt sich klare Unternehmensziele

Sygnum Singapore plant, tiefer in den Bereich der Tokenisierung von Fondsanteilen vorzudringen und führt infolgedessen seinen Risikokapitalfonds mit der Bezeichnung SBI-Sygnum-Azimut Digital Asset Opportunity Fund ein. Ferner wird sich das Unternehmen mit der Beratung von Web3-Plattformen und der Zusammenarbeit mit digitalen Erstellern beschäftigen. Zudem wird die Expansion in den NFT-Markt und den Handel mit digitalen Sammlerstücken sowie Vermögenswerten des Metaversums angestrebt.

Das Know-how für diese Geschäftsfelder kann sich Sygnum von der Schweizer Muttergesellschaft beschaffen, da diese schon länger mit der Tokenisierung von Vermögenswerten beschäftigt sind. Besitzer von Vermögenswerten, wie Aktien oder Fonds, können somit von einem Konzept Gebrauch machen, welches auf der Blockchain-Verschlüsselung jener Vermögenswerte basiert. Nach demselben Prinzip funktioniert auch die NFT-Tokenisierung von Sygnum, mit der schon Gemälde von Picasso verschlüsselt wurden und CryptoPunk-NFTs erzeugt wurden.

Sygnum sammelt 90 Millionen durch Finanzierungsrunde ein

Nicht lange her, hat das Unternehmen in der Finanzierungsrunde B weitere 90 Millionen Dollar einsammeln können, sodass sich der Gesamtwert des Konzerns im Januar 2022 auf 800 Millionen Dollar belief. Maßgeblich zum Erfolg der Finanzierungsrunde trug die Investmentfirma Sun Hung Kai & Co. und Animoca Brands aus Hongkong bei. Auch hat sich die Firma Meta Investments aus Kanada an der Runde beteiligt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

X