Sa. Dez 10th, 2022

Eine neue FBI Spezialeinheit soll den Kampf gegen die Cyberkriminalität und sogenannte Bitcoin-Hacker aufnehmen. Zur Hilfe wurde auch eine neue Bitcoin-Expertin einberufen.

Virtual Asset Exploitation, so heißt die neue FBI Abteilung der amerikanischen Regierungsbehörde, die Anfang dieses Monats gegründet wurde. Der Auslöser für die Gründung war die durch das Justizministerium angeordnete und bisher größte Beschlagnahmung von finanziellen Mitteln in den USA. So soll ein Ehepaar aus New York im Jahr 2016 Bitcoin im Wert von aktuell 4,5 Milliarden Dollar von der Kryptobörse Bitfinex gestohlen und anschließend gewaschen haben.

Die schwerwiegenden Maßnahmen und Gründung der Virtual Asset Exploitation sollen unter der Leitung eines “erfahrenen Staatsanwaltes” geleitet werden, so das Reuters-Magazin. In einer Pressemitteilung des US-amerikanischen Justizministeriums am 17. Februar wurde außerdem bekanntgegeben, dass die Kernaufgaben der speziellen Gruppe in der Analyse von Blockchain und der Beschlagnahmung von Kryptowerten liegen werden.

US-Präsident Joe Biden will den Kampf gegen die Cyberkriminalität intensivieren

Frühere Cyberangriffe auf große Konzerne bewegten die Biden-Regierung zur Verschärfung der Krypto-Regularien. Besonders die Vorfälle des letzten Jahres verschonten selbst die größten Konzerne der Welt nicht und sorgten für Aufsehen. So wurden im Rahmen der Cyberattacken auf den größten Fleischlieferanten der Welt und das größte Kraftstoffpipelinenetz in den USA oft Lösegelder in Bitcoin angefordert. Dem FBI ist es früher nicht immer gelungen, die Kriminellen, die sich die Ransomware zunutze machten, zu überführen, sodass diese oft mit der Beute verschwinden konnten.

Die Vize-Generalstaatsanwältin Lisa Monaco gab auf der Münchener Cyber Security Conference bekannt, dass die Virtual Asset Exploitation unter der Leitung von Staatsanwältin Eun Young Choi agieren wird. Diese war maßgeblich an der Überführung eines russischen Hackers beteiligt, der an der Entwendung von Daten von über 80 Millionen JPMorgan & Chase Co. Kunden beteiligt war. Choi selbst verweist auf ihrem LinkedIn Konto auf eine über zehnjährige Karriere als Koordinatorin gegen Cyberkriminalität und war in New York als Vize-US-Staatsanwältin der New Yorker US-Staatsanwaltschaft tätig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

X