Di. Mai 17th, 2022

xx network, eine auf die Privatsphäre ihrer Nutzer:innen fokussierte Plattform, verkündet heute den Launch der weltweit ersten quantenresistenten Messaging App, dem xx messenger. Mit dem xx messenger können Nutzer:innen in Echtzeit über Hunderte von dezentralen und weltweit operierenden Knotenpunkten kommunizieren. Die App steht für iOS und Android zum Download bereit, bietet Gruppenchats sowie Foto- und Audio-Sharing und wurde für die einfache Nutzung und den Wechsel von älteren Messaging Apps entwickelt. Hinter diesem Projekt steht David Chaum, rennomierter Kryptologe und Miterfinder von Bitcoin.

Im Gegensatz zu bestehenden Messaging Apps verwendet der xx messenger sowohl quantenresistente Kryptografie, um den Inhalt von Nachrichten vor der Entschlüsselung zu schützen, als auch cMix-Software, um Metadaten zu verschleiern oder zu schreddern – Informationen darüber, wer sendet, wann er sendet, von wo er sendet und wer empfängt. Zufällig ausgewählte Gruppen von xx Knoten verschlüsseln anonyme Sätze von 1.000 Nachrichten, die dann wiederholt gemischt und ebenfalls mit quantenresistenter Kryptografie verschlüsselt werden. Informationen, die Absender und Empfänger miteinander verbinden, werden vernichtet. So haben Dritte keine Möglichkeit, intime Details über die Muster und die Struktur des Alltages anderer Personen in Erfahrung zu bringen.

Zentralisierte Diensteanbieter erfassen und analysieren heute die Mehrheit der digitalen Nutzer. Persönliche Daten werden an Werbetreibende und politische Gruppen vermarktet, versteigert und monetarisiert, die sie zur gezielten Ansprache von Verbrauchern oder Wählern nutzen können. Dezentralisierte Plattformen bieten eine Gelegenheit, die Datenschutzprinzipien des frühen Internets wieder in die Struktur des entstehenden web3-Ökosystems zu integrieren. xx messenger hat sich dem Schutz und der Stärkung grundlegender digitaler Rechte in Zeiten des Web3 verschrieben.

  • Bestehende Nachrichtenverschlüsselung ist nicht quantenresistent: Generell besteht Einigkeit darüber, dass Quantencomputer in naher Zukunft in der Lage sein werden, Nachrichten zu entschlüsseln, die mit herkömmlicher Kryptografie kodiert wurden. Zu diesem Zeitpunkt können Nachrichten, die über alle anderen existierenden Messenger verschickt werden – selbst solche mit „starker Ende-zu-Ende-Verschlüsselung“ – von künstlicher Intelligenz leicht rückwirkend entschlüsselt und analysiert werden. Nur das, was mit dem xx messenger kommuniziert wurde, bleibt privat.
  • Nur xx bietet Metadaten-Shredding: Alle bestehenden gängigen Messenger erfassen Metadaten und können diese potenziell auswerten. Beim Metadaten-Shredding werden die Nachrichten über zufällig ausgewählte xx-Netzknoten in der ganzen Welt gesendet. Jeder Knoten ändert die Reihenfolge und die Verschlüsselung, bevor er die Nachricht weiterleitet, und löscht dann alle Aufzeichnungen darüber, was er getan hat. Ausnahmslos jeder Teil der Metadaten wird dadurch zerstört, bevor die Einzelteile überhaupt zur Rückverfolgung zusammengesetzt werden können.
  • Vollständige xx Dezentralisierung: Jede Nachricht, die über den xx messenger verschickt wird, durchläuft fünf Knoten, die nach dem Zufallsprinzip aus Hunderten von xx-Knoten in der ganzen Welt ausgewählt werden. xx network, auf dem der xx messenger läuft, ist eine verteilte dezentralisierte Blockchain und wird auf transparenter Software und mehr als 350 unabhängigen Knoten in mehr als 80 Ländern betrieben, jetzt im Mainnet. Die xx messenger App ist eine dezentrale App (dApp) und arbeitet durch Smart Contracts vollständig autonom auf einer dezentralen Blockchain.

Das innovative Team hinter dem xx messenger entwickelte frühzeitig praktische, anonyme und überprüfbare kryptografische Systeme und wird von dem renommierten Kryptografen David Chaum geleitet. Er schlug bereits in den 1980er-Jahren digitale Währungen, gemischte Netzwerke, zulassungsfreie kryptografische Lösungen und überprüfbare Wahlsysteme vor und setzte sie ein.

„Die zunehmende Besorgnis über die eigene Privatsphäre in den letzten zwei oder drei Jahren hat die Öffentlichkeit für Probleme mit der Kontrolle durch zentrale Einrichtungen, primär Facebook, sensibilisiert. Viele Menschen haben erkannt, dass ihre Informationen missbraucht und von Unternehmen zur Gewinnmaximierung genutzt wurden. Jetzt versuchen die Menschen zu verstehen, wie sie Kryptographie und ihre Smartphones nutzen können, um sich selbst zu schützen. xx messenger dezentralisiert private Kommunikation auf die gleiche Weise, wie Bitcoin das Finanzwesen dezentralisiert hat. Machen wir es richtig: Nehmen wir die Kontrolle über unsere eigenen Informationen und unser Schicksal wieder in die Hand“

 

sagt David Chaum, Erfinder des E-Cash und Gründer des xx network.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

X