Mo. Aug 15th, 2022

Nachdem der geplante Erfolg von Binance durch verstärkten Gegenwind der westlichen Länder im dritten Quartal 2021 stark gelitten hat, richtet Binance seinen Blick vermehrt auf asiatische Länder. Es sollen hier bereits konkrete Verhandlungen mit der reichsten Familie Indonesiens laufen.

Binance ist die grösste Kryptowährungsbörse der Welt (*) mit einem Handelsvolumen von über 20 Milliarden US-Dollar. Auf der Bitcoin-Handelsplattform können Kryptowährungen und Derivate gehandelt werden. Der chinesisch – kanadische Gründer und CEO von Binance, Changpeng Zhao, plant die weitere Expansion.

Gerüchten zufolge befindet er sich aktuell in Verhandlungen mit der Familie Hartono, der reichsten Familie Indonesiens. Die ebenfalls chinesischstämmigen Brüder Budi und Michael Hartono halten bereits wesentliche Anteile an der Grossbank „Bank Central Asia“ (BCA)und der indonesischen Telekommunikationsgesellschaft „PT Telekom Indonesia“. Nun ist offensichtlich auch die Gründung einer Krypto – Handelsplattform in Zusammenarbeit mit Binance geplant.

Wie das Vorhaben umgesetzt werden soll, ist noch nicht bekannt. Spekuliert wird darüber, dass die BCA unter der Kontrolle der Brüder ein weiteres Unternehmen gründet, welches die Handelsplattform verwaltet.

Binance könnte sich durch einen derartigen Deal eine hervorgehobene Position am asiatischen, aber insbesondere am indonesischen Markt sichern. Indonesien gilt als besonders den Kryptowährungen zugeneigt, da diese in dem Inselstaat sowohl von Behörden als auch von der Regierung – im Gegensatz zu manch westlichen Ländern – als vollwertige Anlageklasse akzeptiert werden.

Binance ist mit seiner Partnerschaft mit Tokocrypto bereits am indonesischen Markt vertreten, könnte durch diesen neuen Deal seine Stellung jedoch weiter ausbauen.

Der Kurs nach Asien zu expandieren ist dabei klar absehbar. Zwar hat die Handelsplattform nach der Gründung 2017 in China aufgrund der staatlichen Regulierung ihren Sitz nach Malta verlegt. Im Jahr 2021 wurde das Unternehmen jedoch sowohl von der deutschen BaFin als auch der britischen Finanzaufsicht gerügt. Auf der anderen Seite hat eine Unternehmenstochter in Singapur einen signifikanten Anteil an einer Aktienbörse erstanden und Binance war federführend bei der Finanzierungsrunde der asiatischen Token-Plattform BBS Network.

Die weitere Entwicklung bleibt abzuwarten. Bitcoin bleibt spannend.

Anmeldung bei Binance:

*Affiliate-Link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

X