Do. Okt 21st, 2021

Kann man mit Sportwetten-Arbitrage Geld verdienen? Die Antwort ist einfach: Jein. Man kann mit Arbitrage-Handel gutes Geld verdienen, allerdings werden die Accounts nach einer Weile gesperrt, wie Bloggende auf Youtube berichten.

Was ist Sportrwetten-Arbitrage?

Was ist Arbitrage: Arbitrage gibt es auch in der Bitcoin-Welt. Oder man kann sagen, gerade in der Bitcoin-Welt gibt es gute Möglichkeiten, mit Arbitrage auf den Bitcoin-Preis Geld zu verdienen. Dabei kauft man einfach einen Bitcoin auf einer Bitcoin-Börse, wo der Preis niedrig ist, und verkauft zum exakt selben Zeitpunkt einen Bitcoin auf einer Bitcoin-Börse, wo die Preise hoch sind. Das geht vor allem auch zwischen Ländern, da die Preise für Bitcoins in einigen Ländern zeitweise viel höher sind, als im Durchschnitt. Gerade dann, wenn diese Ländern in wirtschaftliche Turbulenzen geraten, kann sich Arbitrage lohnen. Das Schwierige dabei ist, ständig Liquide zu sein und funktionierende Bankkonten sowie Accounts in allen Ländern zu haben. Also nicht ganz einfach. Zudem haben gewissen Länder ziemlich strenge Auflagen, gerade wenn es um den professionellen Handel mit Bitcoin geht. Wie aber funktoioniert Arbitrage bei Sportwetten oder besser, zwischen verschiedenen Anbietern von Sportwetten?

Geld verdienen mit Sportwetten-Arbitrage?

Es ist ziemlich simpel. Bei Arbitrage Wetten platziert Ihr Wetten bei mehreren Buchmachern auf unterschiedliche Ausgänge der gleichen Partie. Dabei macht Ihr euch die Quotenunterschiede zunutze, sodass am Ende auf jeden Fall ein Gewinn übrig bleibt – ganz egal, welcher Spielausgang eintritt. Also angenommen, es gibt ein EM oder WM-Fussballspiel Schweiz-Frankreich. Da wettet man bei einem Anbieter auf beide Seiten, also einmal auf einen Sieg der Schweiz, und einmal auf einen Sieg von Frankreich. Gerade an einer WM-Endrunde muss es einen Sieger geben, also gewinnt man auf jeden Fall. Nur, leider ziehen die Wettanbieter einen kleinen Prozentsatz an Gebühren ein. Man verliert also einen kleinen Teil seines Einsatzes. Um dies auszugleichen macht man dieselbe Wette einfach bei einem Anbieter genau nochmals, zur selben Zeit. Aber nur, wenn dort, wie gesagt, zur selben Zeit, andere Wettquoten gegeben sind. So gewinnt man in jedem Fall. Vor allem wer derartige Arbitrage auf Zeit betreibt, kann damit Geld verdienen. Nur leider, nach einer gewissen Zeit sperren die Wettanbieter die Konten von User, welche Arbitrage betreiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

X