Sa. Sep 18th, 2021

Heute, der 7. September, ist ein historischer Tag für Bitcoin. Denn das erste Land der Welt, El Salvador, hat Bitcoin zum legalen Zahlungsmittel gemacht. Ein entsprechendes Gesetz war vor drei Monaten verabschiedet worden und tritt heute Dienstag in Kraft. Ein Grund zum Feiern und ein Anstieg des Bitcoin-Preises? Nein, kurz vor Mittag kam der grosse Absturz. Innert kurzer Zeit fiel der Bitcoin-Preis um 10’000 US-Dollar.

Eigentlich hätte der Dienstag ein historischer Tag für die Krypto-Gemeinde werden sollen. Schliesslich ist der Bitcoin seitdem als offizielles Zahlungsmittel in El Salvador zugelassen. Statt eines anhaltenden Aufwärtskurses kam es zu einer heftigen Korrektur bei allen wichtigen Kryptowährungen – ausser der aktuelle Hype Solana. Über die Gründe für den Krypto-Crash gibt es noch keine gesicherten Erkenntnisse. Mittlerweile hat sich der Kurs wieder etwas erholt und bei 46’500 US-Dollar eingependelt.

El Salvadors Präsident, Nayib Bukele, nahm’s gelassen und kündigte auf Twitter an, zu den bereits gekauften 400 Bitcoins noch weitere 150 Bitcoins hinzuzukaufen. Seine Strategie ist die von vielen: Buy the Dip and HODL! Hier sein Tweet heute Nachmittag:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darĂĽber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

X