Sa. Sep 18th, 2021

Der zentralamerikanische Staat El Salvador ist das erste Land der Welt, in dem die Digitalwährung Bitcoin zum gesetzlichen Zahlungsmittel wird. Ein entsprechendes Gesetz war vor drei Monaten verabschiedet worden und tritt heute Dienstag in Kraft. Zur Feier des Tages rauft sich die Bitcoin Community zusammen und fordert jeden Bitcoin-Enthusiasten auf, heute für 30 Franken Bitcoin zu kaufen.

Denn ab heute soll die Bevölkerung an Tankstellen und in Supermärkten mit dem digitalen Geld zahlen. Auch die Steuern sollen so entrichtet werden können. Gerade erst beschloss das Parlament einen staatlichen Treuhandfonds über 150 Millionen US-Dollar, um das Währungsrisiko abzusichern.

Auf den Tausch von Bitcoin soll keine Kapitalertragsteuer erhoben werden. Den Wechselkurs zum US-Dollar, der in El Salvador anstelle einer einheimischen Währung als offizielles Zahlungsmittel genutzt wird, soll der Markt frei entscheiden. Wer die digitale Geldbörse «Chivo» herunterlädt, bekommt nach Angaben des Präsidenten Nayib Bukele ein Startguthaben im Wert von 30 US-Dollar. Es soll demnach auch 200 «Chivo»-Geldautomaten geben.

Aus Enthusiasmus und um diesen Tag zu feiern, will die Bitcoin-Gemeinde rund um den Globus heute für 30 US-Dollar oder halt 30 Franken Bitcoin kaufen. Wer macht mit?

Mit Bitcoin kann bereits an diversen Orten bezahlt werden:

Und soeben ist noch ein neues Video aufgetaucht, welches einen Kaufprozess in einem Starbucks in El Salvador zeigen soll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

X