Sa. Sep 18th, 2021

Es ist bekannt, dass Jack Dorsey, der Gründer von Twitter, ein grosser Bitcoin-Enthusiast ist. Mittlerweile ist Jack Dorsey auch mit einem Team an der Entwicklung von Bitcoin-Apps dran. Diese Woche verdichteten sich nun die Gerüchte, dass Bitcoin oder zumindest die Bitcoin-Adressen, auf Twitter integriert werden. Wie das aussehen könnte, twitterte die Software-Entwicklerin Alessandro Paluzzi diese Woche.

Auf den Bildern sieht man, dass dort im Profil neben PayPal, Patreon und Cash App-Adressen auch ein Feld Namens Bitcoin-Adressen eingefügt wurde. Eine ziemlich gute Idee, wovon gerade Firmen profitieren würde. Eigentlich ist ein Mysterium, warum einst so innovative Unternehmen wie LinkedIn nicht bereits ihre Business-Seiten mit derartigen Infos ergänzt haben. Hier der Tweet von Alessandro Paluzzi:

Dorsey hatte sich übrigens schon vor einigen Wochen einmal mehr positiv zum Thema Bitcoin geäussert. Im Rahmen der Bitcoin-Konferenz „The B Word“, bei der neben Dorsey auch Tesla-Chef Elon Musk anwesend war, erklärte der Twitter-Chef, dass er darauf hoffe, dass Bitcoin nichts Geringeres als den Weltfrieden bringen werde:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

X