Sa. Sep 18th, 2021

Nachdem der Bitcoin im April dieses Jahres sein aktuelles Allzeithoch gebildet hat, ging der Kurs der Kryptowährung vorerst in Richtung Süden. Im Juli wurde der Abwärtstrend jedoch gebrochen und ein starker Aufwärtsimpuls folgte. Bei Fragen bezüglich des zukünftigen Kursverlaufs spalten sich die Meinungen der Experten und Analysten: Während einige in naher Zukunft eine Kursexplosion erwarten, halten andere den Bitcoin für die größte Finanzblase aller Zeiten.

Bullenmarkt am gesamten Finanzmarkt

Thomas Lee, Abteilungsleiter im Bereich Research und Partner bei Fundstrat, lässt sich in der ersten Kategorie einordnen. In einem Interview, welches er am 19. August mit CNBC führte, erklärte Thomas Lee, dass sich ein Bullenmarkt am gesamten Finanzmarkt abzeichnet. Er begründet seine Annahme damit, dass bei der weltweiten Corona-Krise ein Ende in Sicht ist. Von der damit einhergehenden rückkehrenden Normalität profitiert in erster Linie die Weltwirtschaft. Laut Thomas Lee wird dies der Startschuss für eine Rally werden, welche von optimistischen Anlegern getrieben wird.

Technisches Kaufsignal beim Bitcoin

Thomas Lee geht davon aus, dass vom anstehenden Bullenmarkt auch der Bitcoin-Kurs profitieren wird. Als erstes Anzeichen führt er den Durchbruch durch die 200-Tageslinie auf. Diese stellt bei Tradern und Algorithmen ein beliebtes Tool dar und wird als Kaufsignal angesehen. Bereits im Jahr 2020 überschritt der Bitcoin die 200-Tageslinie. Zu diesem Zeitpunkt gab Thomas Lee aufgrund des Kaufsignals an, dass sein Kursziel für das Jahr 2020 bei 26.000 US-Dollar liegt. Rückblickend behielt er mit der Aussage recht. Zudem legte er sich bereits damals fest, dass es für den Bitcoin auf langfristiger Basis lediglich eine Richtung gibt: gen Norden.

Das nächste bullische Kaufsignal sieht der Partner von Global Advisors beim Überschreiten des aktuellen Allzeithochs, welches sich im bei über 63.000 US-Dollar befindet. Dies könnte dazu führen, dass der Bitcoin-Kurs auf über 100.000 US-Dollar ansteigt. In der nahen Zukunft wird sich zeigen, ob der Experte auch dieses Mal mit seiner Prognose Recht behält.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

X