Sa. Sep 18th, 2021

Litecoin befindet sich erneut auf Rekordkurs. Der LTC lief lange Zeit unter dem Radar, konnte sich mit Unterstützung von PayPal und Co. jedoch zunehmend etablieren. Vom Allzeitrekord ist man jedoch noch weit entfernt. Aber Litecoin hat einen grossen Vorteil: Es war die einzige Major Coin, welche auch bei grossen Rallyes und Transaktionsvolumen einwandfrei funktionierte. Grosse Netzwerke wie Bitcoin oder Ethereum hingegen, diese kamen bei grossem Andrang ins stocken. (Litecoin gibt es bei BTC Direct am günstigsten und bei Bitpanda am einfachsten zu kaufen)

Litecoin auf Rekordkurs

Der Litecoin-Kurs steht aktuell bei über 180 US-Dollar. Damit handelt es sich um einen Rekordwert im aktuellen Jahr. Der Allzeitrekord des Litecoin liegt bei rund 375 US-Dollar und wurde Anfang 2018 erreicht. Grund für den aktuellen Höhenflug des Litecoin ist auch die steigende Verfügbarkeit des Coins, der inzwischen auch an vielen Bitcoin-ATMs erhältlich ist. Litecoin ist mittlerweile zudem an der Börse Stuttgart gelistet. PayPal hat den Litecoin im Jahr 2021 ebenfalls ins Portfolio aufnehmen.

Vor genau einem Jahr lag Litecoin noch bei rund 60 US-Dollar. Der Kurs hat sich über die vergangenen Monate mehr als verdreifacht. Falls dieser Trend anhält, könnte bereits Ende des Jahres die Marke von 250 US-Dollar geknackt werden.

Litecoin-Marktkapitalisierung steigt und steigt

Experten schätzen den Litecoin trotz allem noch als unterbewertet ein. Der LTC genießt bis dato keine große Nachrichtenpräsenz, wird intern jedoch auch als „digitales Silber“ bezeichnet. Mit ein Grund dafür ist auch die deutlich höhere Geschwindigkeit der Blockerzeugung im Vergleich zu Bitcoin. Die Transaktionsgebühren betragen nur einen Bruchteil des Bitcoin, was den Litecoin für große Transaktionen auszeichnet. Zum Vergleich: Eine Anfang November 2020 durchgeführte Transaktion in Höhe von über 60 Millionen US-Dollar war für Transaktionen von 50 Cents möglich.

LTC als Bitcoin-Konkurrenz

Das Litecoin-Netzwerk ist ähnlich wie das Bitcoin-Netzwerk aufgebaut. In beiden Fällen dient ein Open-Source-Verschlüsselungsprogramm der Absicherung von Übertragungswegen. Auch gibt es keine zentrale Steuerung. All diese Gründe machen Litecoin zu einer immer attraktiveren Bitcoin-Alternative. Der Marktwert beider Kryptowährungen ist zwar kaum vergleichbar, das „digitale Silber“ könnte sich langfristig jedoch zu einem Geheimfavoriten im Rennen um die Krypto-Marktführerschaft entwickeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

X