Sa. Sep 18th, 2021

Die Challenger-Bank Revolut expandiert weiter und bereichert mit dem neuen Feature „Stays“ das Portfolio des FinTech auf den Bereichen Urlaub und Reisen. Revolut will zur neuen Super-App werden und nicht nur als Finanzdienstleister agieren, sondern auch als Reise- und Buchungsplattform erfolgreich werden.

Diese Nachricht löste in der Reise- und Tourismusbranche nicht gerade Jubel aus, da Revolut für seine geschäftlichen Erfolge bekannt ist. Das Feature „Stays“ könnte deshalb zu einer ernstzunehmenden Konkurrenz für aktuelle Platzhirsche, wie Booking oder Trivago werden. Immerhin betreut die Challenger Bank weltweit über 16 Millionen Kunden, zu denen das Fintech bereits sehr enge und vertrauenswürdige Beziehungen aufgebaut hat.

Das Vorhaben von Revolut soll laut Insider-Informationen auch nicht am Budget scheitern. Erst vor kurzer Zeit hat das Fintech von seinen Investoren neue Mittel im Wert von über 800 Millionen Dollar bekommen. Daher wird sich Revolut auf dem Bereich wohl schneller etablieren können, als so manchen Reiseplattformen recht ist. Zugleich muss das Fintech mit Sicherheit auch keine kleinen Brötchen backen, sondern kann richtig zuschlagen.

Ab in den Urlaub dank Revolut Stays

Mit Sicherheit ist es eine strategisch gute Idee mit einer Reise- und Urlaubsbranche ein jederzeit beliebtes Thema mit in die App zu integrieren, da sich Revolut ja vom reinen Finanzdienstleister zur Lifestyle-App entwickeln möchte. Die Nutzer der App können mit Stays Hotels oder andere Unterkünfte bequem und einfach über die App buchen. Dabei garantiert Stays eine fantastische Auswahl der besten Locations rund um den Globus, von einfachen B&Bs bis hin zu ultra- luxuriösen Unterkünften. Alle können mit der App in wenigen Sekunden gebucht werden. Zudem gibt es für Premium bzw. Metal-Kunden als weiteres Incentive noch 10 Prozent Cashback obendrauf.

Laut Marsel Nikaj, dem Head of Savings and Lifestyle von Revolut, wurde die App entwickelt, um den Kunden des Fintech die Buchung der perfekten Urlaubsdestination einfacher zu gestalten. Aber neben der klassischen Buchung einer Unterkunft sollen noch weitere Services, wie Reiseversicherungen oder das Aufteilen der Urlaubskosten angeboten werden.

Stays ging diese Woche in Grossbritannien auf den Markt und soll in den kommenden Wochen bzw. Monaten auch in Europa und in den USA eingeführt werden.

Doch das Buchen einer Unterkunft via Stays ist für Revolut erst der Anfang einer grossen Expansion. Bald sollen auch Buchungen von Flügen, Mietwagen oder anderen Services direkt über die App zur Realität werden.

Je schneller das Angebot von Revolut angenommen wird und seine Reichweite ausdehnt, können mit den Buchungen von Einzelleistungen oder Paketen schnell grössere Erträge und Provisionen lukriert werden.

Eines steht aber schon fest: Mit Stays setzt Revolut den ersten und entscheidenden Schritt auf den Weg zur ultimativen Lifestyle- und Super-App.

By Christian Mäder

Publisher and Founder >> Christian Mäder auf LinkedIn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

X