Das Kerngeschäft von Square Inc. waren bisher Terminals und Lesegeräte für Kartenzahlungen. Wie ein Retweet von Jack Dorsey verriet, steigt das Unternehmen künftig aber auch in das Bitcoins-Geschäft ein. Der CEO von Square Inc. schrieb in seinem Retweet an den Abteilungsleiter für Hardware der Firma, Jesse Dorogusker, „Wir machen es. #Bitcoin“. Die Antwort bezog sich auf den vorangegangenen Tweet Dorogusker‘s, welcher die Entscheidung bekannt gab, den Bau einer Hardware-Wallet für Bitcoins zu forcieren. Weiter Informationen liessen nach der ersten Ankündigung auf Twitter nicht lange auf sich warten.

Schon in der Vergangenheit hatte Dorsey, Erfinder von Twitter, immer wieder positives über Bitcoins geäussert. Schon im Juni 2021 hatte er über die Entwicklung einer Hardware-Wallet gesprochen. Doch die Ankündigung, dieses Projekt selbst anzunehmen, blieb auf der Bitcoin Conference noch aus. Diese verlagerte sich nun, nur um einige Tage später, auf Twitter. Square Inc. will die Verwahrung der Bitcoins auf die Hardware-Wallets verlagern. Zur Zeit werden die meisten Kryptowährungen noch in Software-Wallets durch Blockchain-Sicherung aufbewahrt.

Open Source

Jack Dorsey versprach ein Projekt mit „komplett offener“ Entwicklungsphase, in dem das vollständige Hardware- sowie Softwaredesign öffentlich zugänglich und Open Source sein soll.

Weiterhin twitterte der Abteilungsleiter für Hardware von Square Inc., Dorogusker, das Projekt werde von einem kleinen cross-funktionalen Team übernommen, welches von Max Guise angeführt werden soll. Er ist aktuell noch Sicherheitschef in der Abteilung für Hardware.

Über hardwallet-at-squareup.com sucht das Unternehmen um CEO Jack Dorsey aktuell noch Bewerber für das Projekt der Hardware-Wallet. Die Ziele der Wallet sind laut Dorogusker ein global vermarktetes, für mobile Nutzung ausgelegtes Produkt zu erschaffen, welches „Bitcoin first“ beachtet. Ausserdem verfolge man die Etablierung einer assistierten Selbstaufbewahrung.