Die Bank of America, ihres Zeichens das zweitgrösste Kreditinstitut der Vereinigten Staaten, hat angekündigt, in Zukunft dem Krypto-Bereich ein spezialisiertes Forschungs-Team zu widmen. An dessen Spitze soll laut Bloomberg Alkesh Shah, bisher Mitarbeiter in der Abteilung für Daten und Innovationen, stehen. Weitere Team-Mitglieder seien Mamta Jain und Andrew Moss, beide aus der Abteilung für digitale Innovation der amerikanischen Grossbank. Das neue Gremium ist dabei direkt Michael Maras unterstellt – er ist der Forschungsleiter für globale Währungen und Commodities und somit als weisungsbefugter Vorgesetzter bestens mit der behandelten Thematik vertraut.

Bank of America Tower in New York Foto CC 3.0 by Jleon, Wikipedia

Bank of America Tower in New York
Foto CC 3.0 by Jleon, Wikipedia

Die Einrichtung des neuen Teams begründet Candace Browning, bei der Bank of America verantwortlich für die globale Forschung, mit der wachsenden Popularität und Verbreitung von Krypto- und anderen digitalen Währungen. Diese würden ein „technologisches Ökosystem“ mit rasantem Wachstum bilden. In der Konsequenz sieht sie eine grosse Verantwortung auf dem neuen Gremium lasten: Mit den optimalen Startvoraussetzungen der Bank of America, die durch ihre Platzierung auf dem Markt und einer grossen Expertise in Finanzthemen und auch spezifisch der Blockchain einen wichtigen Akteur auf der internationalen Bühne darstellt, wäre das neue Team durchaus in der realistischen Position, Meinungsführer zu bestimmten Themen zu werden und einen grossen globalen Einfluss auszuüben.

Die Aufgeschlossenheit der Bank of America gegenüber Kryptowährungen wie dem Bitcoin ist relativ neu: Noch vor einiger Zeit kritisierten Vertreter der BoA die neuen Währungen scharf und CEO Brian Moynihan schloss im Rahmen einer Aussage vor dem parlamentarischen Bankausschuss den Handel mit Krypotwährungen und die Unterstützung von Unternehmen, die derartige Geschäftige tätigen, sogar kategorisch aus.

Diese Reserviertheit hat sich in den letzten Wochen Schritt für Schritt zumindest etwas gelockert. So bietet die Bank of America mittlerweile über den Zahlungsabwickler Paxos Settlement Service an, Order per Blockchain auszuführen.