Mo. Nov 29th, 2021

Als Anleger sind wir immer auf der Suche nach dem nächsten Megatrend. Kursanstiege von mehreren 1000% haben wir in der Vergangenheit beispielsweise bei der Kryptowährung Bitcoin beobachten können. Es muss aber nicht immer zwingend eine komplizierte und neuartige Kryptowährung sein, die den Markt aufmischt. Der Rohstoff Silber ist schon seit vielen Jahren ein beliebtes Anlageziel vieler Investoren. Dieses Investment könnte sich durch den Boom der Elektroautos bald richtig lohnen!

10 mal mehr Silber verbaut

Ein typisches Elektroauto benötigt durchschnittlich rund 10 mal so viel Silber wie ein Benziner. Aufgrund seiner exzellenten elektrischen und thermischen Leitfähigkeit ist das Edelmetall ein grundlegender Bestandteil aller Elektroautos. In Zeiten, in denen E-Mobilität zu einem der grössten Trends zählt, lässt diese Tatsache auch den Preis von Silber ansteigen. Denn Experten gehen davon aus, dass die Nachfrage der Automobilindustrie bis 2025 um fast 50%, auf 88 Millionen Unzen ansteigen wird.

Solarstrom geht nur mit Silber

Doch nicht nur beim Autobau selbst kann das Silber von seinen Fähigkeiten profitieren. Viele der für die Elektromobilität wichtigen erneuerbaren Energien benötigen in der Fertigung das Edelmetall. So auch Solaranlagen, die ohne Silber nicht fertigen könnten. Ohne Silber gäbe es also keinen Solarstrom, und der Markt der E-Mobilität könnte sein Potential für den Umweltschutz gar nicht erst entfalten. Es scheint also nur logisch, dass besonders in der nahen Zukunft noch mehr Silber benötigt wird. Man kann davon ausgehen, dass die klassische Gewinnung von Silber aus dem Boden irgendwann zu teuer wird. Die Nachfrage wird entsprechend ansteigen, und der Silberpreis könnte explodieren. Galt Silber in den vergangenen Jahren stets als sehr konservatives Investment, wird es nun immer beliebter. Viele Broker bieten den Rohstoff bereits wieder an. Dabei sollte stets beachtet werden, ob bei einem Investment Lagergebühren anfallen oder nicht.

Ob Silber tatsächlich der neue Bitcoin werden könnte kann niemand voraussagen. Fest steht, dass der Rohstoff gerade für erneuerbare Energien unverzichtbar ist, und deshalb zwangsläufig wieder an Beliebtheit gewinnen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

X