So. Sep 19th, 2021

Mit dem neuesten Update von Google Pay sind seit November 2020 nun auch Coupons und Gutscheine in der App verfügbar. Mit diesem Schritt setzt Google ein klares Zeichen und verschiebt seinen Fokus vom mobilen Bezahlen hin zum Online-Shopping und Finanzmanagement. Zudem bietet die neue App weitere Features, wie etwa zum Versenden von Geld oder für einen detaillierten Finanzüberblick an. Somit rückt der bisherige Schwerpunkt von Google Pay, das mobile Bezahlen, etwas in den Hintergrund.

Durch das neue Update etabliert sich Google Pay quasi als Shopping-Plattform. Ab sofort werden direkt in der App Angebote von Supermärkten in der Umgebung angezeigt, Stores können eigene Coupon-Aktionen launchen und der Verkauf von ÖPNV-Tickets wird ebenfalls integriert.

Die komplett überarbeitete App ist bislang aber nur in den USA verfügbar. Die Vorfreude auf die Einführung in Deutschland ist aber bereits groß, obwohl die deutsche Google Pay Version auch schon einige Features, welche über das reine mobile Bezahlen hinausreichen, anbietet.

Angebote und Tickets werden direkt in der Google Pay App angezeigt

In den USA schloss Google mit großen Einzelhändlern wie Safeway oder Target Kooperationen um die App auf eine neue Ebene zu heben. Somit können mittlerweile unzählige, wöchentlich wechselnde Angebote der Stores direkt in der App angezeigt werden. Nutzer, welche die App auf ihren Standort zugreifen lassen, bekommen sogar Angebote direkt aus dem Supermarkt um die Ecke angezeigt.

Aber nicht nur Shopping soll über die neue Google Pay App ermöglicht werden, sondern auch der Verkauf von ÖPNV-Tickets. Auf diesem Bereich kooperiert Google mit lokalen Unternehmen und versucht die App laufend um neue Städte zu erweitern. In naher Zukunft sollen die Tickets direkt über die App genutzt und von den Kartenlesegeräten in Bussen und Bahnen erkannt werden, ohne dass Kunden ihr Smartphone entsperren müssen.

Überblick über alle Ausgaben

Damit Kunden einen besseren Überblick über ihre monatlichen Ausgaben haben, arbeitet Google mit verschiedenen Finanzinstituten zusammen. Zu diesem Zweck bietet Google auch ein neues digitales Bankkonto namens „Plex“ an. In diesem werden alle Ausgaben automatisch in Kategorien eingeteilt und können somit einfacher zugeordnet werden.

Durch einen neuen Tab namens „Insights“ können Kunden einfach ihren Kontostand überblicken, bekommen Erinnerungen für anstehende Rechnungen oder werden über große Transaktionen informiert.

Die Zukunft von Google Pay

Nicht umsonst beschriebt Google Pay die neue App als einen „Ort für alles“. In der neu gestalteten App können Nutzer alle Geldangelegenheiten schnell und unkompliziert erledigen. Um den Service weiter zu verbessern, baut Google weiter auf Kooperationen mit Banken, Einzelhändlern und Verkehrsunternehmen. Die Vorfreude auf den Start der App in Deutschland ist also mehr als gerechtfertigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

X