So. Sep 19th, 2021

Die Bitcoin-Börse Binance erweitert ihr Produktportfolio (*) und kündigt den Start eines NFT-Marktplatzes für Juni 2021 an. Dabei soll sich der Marktplatz für NFT-Kunst in einen Standard- und einen Premiumbereich unterteilen.

NFT_CryptoArt:
Öffentliche Facebook-Gruppe mit 15.358 Mitglieder.

Standard- und Premiumsegment mit verschiedenen Voraussetzungen

Es gibt bereits einige Börsen, die NFTs handeln. Beispielsweise Openseaoder neu auch Crypto.com. Aber NFTs werden aktuell vor allem in Facebookgruppen beworben und gehandelt. Nun will auch Binance in diesen lukrativen Markt einsteigen. Es ist geplant, dass das Standardsegement für jedermann zugänglich sein soll, wobei die Nutzer entscheiden können, ob sie ihre NFTs versteigern oder verkaufen wollen. Im Gegensatz dazu soll im kuratierten Premiumsegment hochwertige NFT-Kunst von namhaften Künstlern und Produzenten angeboten werden. Dementsprechend wird im Premiumsegment mit 10 % auch eine höhere Provision bei einem Verkauf fällig, während im Standardsegment nur 1 % Bearbeitungsgebühr bezahlt werden müssen.

Mit dieser niedrigen Provision im Standardsegment soll die Erstellung und das Angebot von NFT-Kunst besonders gefördert werden. Ausserdem sollen Nutzer im Standardmarkt auch die Möglichkeit haben, neue Token zu minten und vorhandene Token zu hinterlegen.

NFT-Kunst mit nachhaltiger Zukunft

Die Kryptohandelsplattform Binance springt mit der Ankündigung eines eigenen NFT-Marktplatzes auf den Zug des NFT-Hypes für digitale Kunstwerke auf. Denn Non-fungible Token als nicht-austauschbare Token repräsentieren ein einzigartiges Asset und erfreuen sich gerade einer grossen Beliebtheit bei der Nutzerschaft. NFTs werden zwar auch auf der Blockchain gespeichert, aber unterscheiden sich sonst von den Krypto-Coins.

Solche einzigartigen NFT-Assets sind zum Beispiele virtuelle Grundstücke in virtuellen Welten, digitale Sammelkarten oder eben Kryptokunst. Die Nutzungsmöglichkeiten sind vielfältig und noch lange nicht ausgereizt. Dabei ist NFT-Kunst schon im Mainstream angekommen und andere NFT-Marktplätze verzeichnen aktuell hohe Umsatzsteigerungen.

Besonders spektakulär war im März 2021 der Verkauf des digitalen Kunstwerks „Everydays: The First 5,000 Days“ vom Künstler Mike Winkelmann (Beeple). Sagenhafte 69 Millionen US-Dollar wurden für dieses digitale Kunstwerk bei einer Versteigerung im britischen Auktionshaus Christie’s erzielt. Die weltgrösste Kryptohandelsplattform Binance setzt mit der Ankündigung eines eigenen NFT-Marktplatzes ein Zeichen, dass sie an eine nachhaltige NFT-Zukunft glaubt.

Selbst Elon Musk wollte vor einigen Wochen ein NFT verkaufen. Allerdings zog er sein Angebot dann zurück, worauf ein findiger Twitter-User Elons Tweet wiederum als NFT zum Verkauf als Angebot auf einer NFT-Börse einstellte.

Anmeldung bei Binance:

*Affiliate-Link

By Christian Mäder

Publisher and Founder >> Christian Mäder auf LinkedIn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

X