Diese Nachricht scheint in einer Phase der Niedrigzinsen beinahe aus einer anderen Zeit zu kommen. Die Neobank Bitwala wirbt derzeit mit einem Angebot von 4,3% Zinsen (*) auf die dortigen Einlagen. Während andere Banken Strafzinsen erheben, scheint dieses Angebot zu schön um wahr zu sein. Ein genauer Blick darauf ist daher angebracht.

Der Name Bitwala ist vermutlich noch nicht jedermann bekannt. Es handelt sich herbei um eine sogenannte Neobank, die ihre Dienstleistungen ausschließlich online und zu großen Teilen über eine eigene App anbietet. Das bisher besondere Merkmal von Bitwala war, dass Kunden dort nicht nur ein klassisches Girokonto führen konnten, sondern auch noch die derzeit vielzitierten Kryptowährungen Bitcoin und Ethereum kaufen und verwahren können. Erstere ist auch ein namensgebender und damit grundlegender Bestandteil des Unternehmens. Aber nun sorgt Bitwala erneut für Aufsehen und wirbt mit dem Versprechen von bis zu 4,3 % Zinsen auf die dortigen Einlagen.

Und vorab sei gesagt, das Versprechen wird gehalten. Zumindest teilweise. Denn um den beinahe utopischen Zinssatz einzuordnen sei gesagt, dass die Kunden diesen nicht auf ihre Einlagen in Euro bekommen, sondern auf die gehaltenen Bitcoin.

Und dies ist noch immer nur ein Teil der Wahrheit. Wer als Kunde die versprochenen 4,3% auf seine Einlagen in Bitcoin erhalten möchte, muss diese zuvor aus der eigenen Hand und in die Obhut von Bitwala beziehungsweise deren amerikanischen Partner Celsius geben.

Die Zinsen erhält man nämlich nur, wenn die Bitcoins Celsius zur Verfügung gestellt werden, damit Celsius diese dann als Krypto- Kredite gegen Bezahlung vergeben kann. Einen Teil der Erträge erhält man dann als „Zinsen“ erstattet.

Es sei an dieser Stelle angemerkt, dass es wohl überlegt sein sollte, ob man seine Bitcoins aus der Hand geben möchte. Denn bei einer Insolvenz von Celsius sind diese für immer verloren und eine Einlagensicherung auf Bitcoin existiert nicht. Die Zinsen sind damit zwar verlockend, sollten aber immer in Relation zum möglichen Risiko betrachtet werden.

Quelle und Anmeldung:

(*) Affiliate-Link