Ab sofort akzeptiert standing ovation, eine der führenden Kreativagenturen für Live-Kommunikation, auch Bitcoin und Ethereum. Durch die Partnerschaft mit einem renommierten Schweizer Payment-Anbieter erweitert standing ovation ihre Zahlungsmöglichkeiten und stärkt damit ihre Position als Pionierin.

Seit 2019 akzeptiert standing ovation die Kryptowährung XRP als Zahlungsmittel für ihre Dienstleistungen. Nach den ersten, sorgfältig geplanten Schritten baut die Agentur die Zahlungsmöglichkeiten nun weiter aus. Ab sofort können die Kunden für ihre Zahlungen an standing ovation auch die beiden grössten Kryptowährungen Bitcoin und Ethereum wählen.

Ab sofort akzeptiert standing ovation, eine der führenden Kreativagenturen für Live-Kommunikation, auch Bitcoin und Ethereum.

Ab sofort akzeptiert standing ovation, eine der führenden Kreativagenturen für Live-Kommunikation, auch Bitcoin und Ethereum.

Weitere Währungen als Zahlungsmittel sind bereits in Planung.

Vertrauenswürdiger Payment-Partner

Die Partnerschaft mit einem renommierten Payment-Anbieter für die neuen Zahlungsmöglichkeiten beruht auf Vertrauen und bringt Vorteile: So ist der Payment-Partner ein vertrauenswürdiger und regulierter Schweizer Finanzintermediär, der das Krypto- und Blockchain-Ökosystem in der Schweiz massgeblich geprägt hat. Und:

Die Währungen Bitcoin und Ethereum

lassen sich einfach in das Zahlungssystem von standing ovation integrieren. Michael Dancsecs, Gründer und Partner von standing ovation, sieht die neuen Zahlungsmittel als Chance:

«Wir engagieren uns aktiv für die Blockchain-Technologie und für neuartige Zahlungsmöglichkeiten. So wollen wir frühzeitig für neue Geschäftsmodelle und Märkte kompatibel sein.»

Ein Trend setzt sich durch

Für die meisten Unternehmen stellen Kryptowährungen noch keine gängige Zahlungsmethode dar.
standing ovation geht davon aus, dass sich das Zahlungsverhalten in sehr naher Zukunft ändern
wird. Denn schon heute gibt es viele Unternehmen, die Kryptowährungen akzeptieren – neben
Microsoft, Tesla und Starbucks auch Digitec in der Schweiz. Erst kürzlich wurde bekannt, dass
immer mehr börsenkotierte Unternehmen in den USA und in Asien Bitcoin, Ethereum und andere
Kryptowährungen in ihren Bilanzen ausweisen. Dieser Trend setzt sich in Europa fort. Daher wird
es nur eine Frage der Zeit sein, bis sich Kryptowährungen als Zahlungsweise etablieren.

Neu denken, neu handeln

«Transaktionen in selbstverwalteten Netzwerken dezentral abzuwickeln sowie Kryptowährungen an sich stellen das traditionelle Verständnis für Währungs- und Zahlungssysteme auf den Kopf.

 

Darüber sind wir uns im Klaren», räumt Michael Dancsecs ein.

 

«Doch Kreativität hat für uns immer auch mit Technologie zu tun. Als Live-Kommunikations-Agentur mit innovativen Kunden im Technologie- und Finanzbereich wollen wir First Mover sein.»

standing ovation
Neunbrunnenstrasse 50
8050 Zurich | Switzerland
Office +41 43 355 70 90