Diese Woche verkündete Bitpanda, Europas führende Plattform für digitale Investments, dass von nun an Vorbestellungen für das erste physische Produkt des Unternehmens angenommen werden: die Bitpanda Card (*). Die Bitpanda Card ist eine Debitkarte des führenden Unternehmens in der Finanztechnologie, Visa. Nutzer können die Karte mit jedem Asset in ihrem Portfolio verknüpfen und es ganz einfach mithilfe der Bitpanda App ändern, wodurch sie ihre digitalen Assets wie Bitcoin oder andere Kryptowährungen online oder in Stores weltweit ausgeben können. Die Transaktionen werden augenblicklich verarbeitet und Nutzer erhalten eine Push-Benachrichtigung in Echtzeit bei jeder Kartenzahlung. Zusätzlich können Nutzer auch kontaktlos über Google Pay und Samsung Pay bezahlen.

Mithilfe der Bitpanda App können Nutzer zwischen Assets für Zahlungen wechseln. Die Karte ermöglicht es ihnen so zum Beispiel, den morgendlichen Kaffee beim Bäcker mit Bitcoin zu bezahlen oder das Netflix-Abo mit Silber zu verlängern: Nutzer können sofort bezahlen – wo sie wollen, womit sie wollen. Dabei fallen weder Karten-, noch monatliche Kontogebühren an und BEST VIPs können bei jeder Kartenzahlung obendrauf noch bis zu 2% Cashback in Bitcoin erhalten.

Alle Bitpanda Kunden mit Wohnsitz innerhalb der Eurozone können ab sofort die neue Krypto Debitkarte entweder über die Bitpanda App oder über bitpanda.com/card beantragen.

Eric Demuth, Mitgründer und Bitpanda CEO, sagt:

„Unser Anspruch ist es, Produkte zu entwickeln, die es so noch nicht auf dem Markt gibt und die zu unserer Mission passen, finanzielle Barrieren abzubauen und die Finanzwelt für wirklich jeden zugänglich zu machen. Insofern sollte es doch möglich sein, mit den Assets der persönlichen Wahl bezahlen zu können. Aufgrund dieser fehlenden Flexibilität entstand die Bitpanda Card, die es Nutzern nun endlich ermöglicht, jederzeit in der Währung oder dem Asset ihrer Wahl bezahlen können, egal ob sie sich nun für Krypto, Edelmetalle oder Fiat entscheiden. Alles was Wert besitzt, sollte gleichermassen behandelt werden und eben auch nach Wunsch ausgegeben werden können. Die Bitpanda Card kommt zu einem Zeitpunkt, wo Kryptowährungen immer klarer in den Fokus der breiten Öffentlichkeit rücken. Es ist das fehlende Puzzleteil im Bereich der digitalen Finanzwelt.”

Stefanie Ahammer, Country Manager Visa Austria, sagt zudem:

“Wir bei Visa pflegen enge Beziehungen mit unseren regionalen Partnern auf der ganzen Welt, um mit ihnen zusammen die Zukunft der Zahlungssysteme in Abstimmung mit den entsprechenden Marktkonditionen voranzutreiben. Daher freuen wir uns, eine Partnerschaft mit einem so innovativen und erfolgreichen Unternehmen wie Bitpanda einzugehen. Gemeinsam launchen wir in Österreich Visa Debit als zukunftsorientiertes Kartenprodukt, das von nun an auch für Kunden in Österreich und der gesamten Eurozone verfügbar sein wird.”

Wachstum in ganz Europa

Bitpanda konnte seinen Jahresumsatz mit über 1.6 Millionen Nutzern verdoppeln und hat sich einen Namen als Europas führende Handelsplattform für digitale Assets und Edelmetalle gemacht. Mithilfe der Mobile App und Webapp haben Nutzer schnellen, einfachen und durch modernste Technologien gesicherten Zugang zu mehr als 50 digitalen Assets wie Kryptowährungen und Edelmetallen. Nachdem sich Bitpanda letztes Jahr die grösste Series A Finanzierungsrunde sichern konnte, erweitert das Unternehmen seine Produktpalette bald um Aktien und ETFs und verspricht weitere Innovationen im FinTech-Bereich, um schliesslich den Zugang zur gesamten Finanzwelt zu demokratisieren.

Bitpanda verschenkt 10 CHF Bonus bei jeder Neuanmeldung:

(*) Affiliate-URL