Jetzt wird es wieder einmal so richtig spannend in der Welt der digitalen Währungen. So spannend wie schon lange nicht mehr. Denn in der Nacht auf Sonntag hat Coinbase überraschend den Support für den Spark Aidrop des Flare Networks bekannt gegeben. Erleben wir hier gerade die Geburt einer neuen, grossen Kryptowährung? Und das schöne, jeder kann dabei sein. Denn die Spark Token sind erstmal kostenlos. Wie Du am intelligentesten an Deine Spark Token kommst, steht weiter unten im Artikel. An dieser Stelle erstmal einige interessante Gedanken zur Coinbase-Ankündigung:

Coinbase ist die grösste Bitcoin-Börse und Wallet der Welt. Neben Coinbase unterstützen mit Bitpanda und Bitstamp auch bekannte europäische Bitcoin-Börsen den Spark Airdrop. Millionen von Kunden die auf den genannten Bitcoin-Börsen Ripple im Portfolio haben, erhalten also ab dem 12. Dezember kostenlose Spark Token. Wobei Coinbase schreibt, es gebe diese aus juristischen Gründen nicht in allen Ländern. Hier die vor wenigen Stunden veröffentlichte Ankündigung von Coinbase:

If you are an eligible customer holding an XRP balance on Coinbase or Coinbase Pro on the snapshot date and time of December 12, 2020, 00:00 AM UTC, you’ll receive Spark tokens from Coinbase at a later date after the Flare network launch. The amount of Spark you’ll receive depends on how much XRP you had in your account at the snapshot time.

Sends and receives will be disabled before the snapshot time and resume shortly after the snapshot is complete. Additional information about the airdrop will be available in the coming days.

Werde ich mit dem Spark Token reich?

Wenn die grössten Bitcoin-Börsen der Welt kostenlose Token verteilen ist es wahrscheinlich, dass alleine aufgrund des Bekanntheitsgrades, der Wert der Spark Token kurzfristig steigt. Der Token wird also einen Wert bekommen. Wie hoch dieser sein wird, hängt von vielen Dingen ab. Der Hype rund um DeFi-Anwendungen ist allerdings gross. Ob dieser Token dann nachhaltig wertvoll bleiben wird, ist fraglich. Dafür muss dieser Token ein bestehendes Problem in der Welt (der dezentralisierten Finanzen) lösen und ob der Spark Token wirklich etwas taugt, kann alleine aufgrund von Technischen Details niemand sagen. Was für den Spark Token spricht ist sicher die Tatsache, dass Ripples Investionsgesellschaft XSPRING, welche mit den grossen Banken der Welt zusammenarbeitet, gross in das Flare Network investiert ist.

Wie komme ich an die Spark Token?

1. Account erstellen

Aufgepasst, nicht alle Bitcoin-Börsen unterstützen diesen Airdrop. Gerade Fintech und Bankenapp wie Revolut werden sich kaum den Aufwand machen und ihren Kunden diese Token gutschreiben. Wie kommt man also an die neuen Spark Token? Wichtig ist, sich einen Account bei einer der genannten Bitcoin-Börsen anlegen und disen Account auch zu verifizieren. Denn insbesondere Bitpanda schreibt, dass nur verifierte Kunden die Spark Token erhalten.

2. XRP kaufen

Wer noch keine Ripple hat, sollte sich Ripples digitale Währung XRP zulegen. Denn nur die Halter oder eben Hodler von XRP werden in den Genuss der XRP Token kommen. Wichtig dabei ist, dass die Token am 12.12.2020 00:00 auf dem Konto sind. Denn dies ist der exakte Zeitpunkt, an welchem ein Screenshot vom Portfolio gemacht wird. Die Token werden in den kommenden Wochen dann ausgeschüttet.

3. Swap: intelligent in XRP wechseln

Aufgepasst, ganz wichtig. Es geht jetzt nicht darum, unüberlegt in XRP zu wechseln. Auch wenn dies in den Smartphone Apps ziemlich einfach geht. So einfach es ist, die Gebühren von Coinbase sind unverschämt hoch; man kann dies nicht anders sagen. Auch Bitpanda finanziert sich vor allem durch die Gebühren von genau derartigen Swaps. Wenn als beim hin wechseln 5% und beim Zurückwechseln 5% an Gebühren abgezogen werden, dann muss dann Ripples XRP schon um 10% steigen, damit alleine der Aufwand fürs wechseln amortisiert ist. Und dabei geht es ja nicht mal nur um die Gebühren, sondern auch um den Spread, also die Differenz zwischen An- und Verkaufskurs dieser Währungen. Zudem steht noch in den Sternen, ob der Spark Token überhaupt wertvoll werden wird. Lösung: Wer günstig etwas Bitcoin in XRP wechseln will, macht dies am besten in den Pro-Versionen der Bitcoin-Börsen; also beispielsweise bei Coinbase Pro oder Bitpanda Pro. Diese Marktplätze sind gratis und haben ziemlich anständige und kundenfreundliche Gebührenmodelle.

4. Spark Airdrop abwarten..

Ob der Aidrop wirklich kommt und alles reibungslos läuft, bleibt abzuwarten. Es gibt keine Airdrops in der Vergangenheit mit dieser Reichweite. Die Erfahrung zeigt, dass Bitcoin-Börsen neue Features und Währungen jeweils nur langsam und je nach Land aufschalten. Es geht dabei vor allem darum, die Server nicht zu überlasten. Und die Macher des Flare Networks werden schauen, dass kein zu grosser Verkaufsdruck in kurzer Zeit entstehen wird. Denn das würde einen massiven Kurseinbruch des neugeborenen Spark Token bedeuten. Dies ist nicht unüblich. Selbst bekannte Token wie Ethereum sind nach dem ICO erstmal au Tauchstation gegangen und es dauerte Monate, bis sich der Preis erholte. Der Spark Airdrop ist allerdings einer der grössten Verteilungsaktion in der noch kurzen Geschichte der Kryptowährungen und damit wohl eines der spannendsten Experimente im Informationszeitalter.

Quellen:

Bitpanda verschenkt 10 CHF Bonus bei jeder Neuanmeldung:

Anmeldung bei Coinbase:

(*) Affiliate-Link