Eine neue Analysen von PwC zeigen, dass Blockchain-Technologien das Potenzial besitzen, das globale Bruttoinlandsprodukt (BIP) in den nächsten zehn Jahren um 1,76 Billionen US-Dollar zu steigern.

Das ist die zentrale Erkenntnis eines neuen PwC-Berichts mit dem Titel „Time for trust:The trillion-dollar reason to rethink blockchain“ (Zeit für Vertrauen: Der Billionen-Dollar-Grund für ein Umdenken in Bezug auf Blockchains), der sich damit befasst, wie die Technologie aktuell genutzt wird, sowie die Auswirkungen untersucht, die Blockchain-Technologien auf die Weltwirtschaft haben könnten. Mittels Analyse der fünf wichtigsten Anwendungsbereiche von Blockchains, die nach ihrem Potenzial zur Schaffung von wirtschaftlichem Wert geordnet sind, beurteilt der Bericht das Wertschöpfungspotenzial der Technologie branchenübergreifend – vom Gesundheitswesen über staatliche und öffentliche Dienste bis hin zu Fertigung, Finanzen, Logistik und Einzelhandel.

„Blockchain-Technologien werden seit Langem mit Kryptowährungen wie Bitcoin in Verbindung gebracht, aber sie haben so viel mehr zu bieten, vor allem in der Frage, wie öffentliche und private Organisationen Daten sichern, austauschen und nutzen“

merkt Steve Davies, Global Leader, Blockchain, und Partner bei PwC UK, an.

„Während Organisationen mit den Auswirkungen der COVID-19-Pandemie kämpfen, haben sich zahlreiche disruptive Trends beschleunigt. Die Analyse ergibt, dass Blockchain-Technologien Organisationen dabei unterstützen können, wie sie ihren Geschäftsbetrieb wiederaufbauen und umgestalten – untermauert durch ein besseres Vertrauen, eine größere Transparenz und höhere Effizienz in Organisationen und Gesellschaft.“

  • Der Bericht bestimmt fünf zentrale Anwendungsbereiche von Blockchains und bewertet ihr Potenzial zur Schaffung von wirtschaftlichem Wert anhand von ökonomischen Analysen und Branchenforschung. Die Analyse deutet auf eine entscheidende Wende im Jahr 2025 hin, wenn Blockchain-Technologien voraussichtlich in großem Maßstab in der gesamten Weltwirtschaft eingesetzt werden.
  • Die Verfolgung und Rückverfolgung – oder Herkunft – von Produkten und Dienstleistungen, die sich für die Lieferketten vieler Unternehmen während der COVID-19-Pandemie als neue Priorität herausgestellt haben, besitzen das größte wirtschaftliche Potenzial (962 Milliarden US-Dollar). Blockchain-Anwendungen können sehr unterschiedlich sein und vielfältige Unternehmen unterstützen – von der Schwerindustrie, einschließlich des Bergbaus, bis hin zu Modelabels, die auf die immer häufigere Prüfung einer nachhaltigen und ethischen Beschaffung durch die Öffentlichkeit und Anleger reagieren.
  • Zahlungen und Finanzdienstleistungen, auch die Verwendung von digitalen Währungen, oder die Unterstützung der finanziellen Inklusion durch grenzüberschreitende Zahlungen und Rücküberweisungen (433 Milliarden US-Dollar).
  • Identitätsmanagement (224 Milliarden US-Dollar), einschließlich Personalausweise, berufliche Berechtigungsnachweise und Zertifikate, um Betrug und Identitätsdiebstahl einzudämmen.
  • Die Anwendung von Blockchains für Verträge und Schlichtung (73 Milliarden US-Dollar) sowie Kundenbindung (54 Milliarden US-Dollar), darunter auch die Nutzung von Blockchain-Technologien für Treueprogramme, erstreckt das Potenzial von Blockchains weiter auf ein deutlich größeres Spektrum von öffentlichen und privaten Industriesektoren.

Der Erfolg von Blockchain-Technologien hängt von einem unterstützenden politischen Umfeld, einem geschäftlichen Ökosystem, das bereit ist, die neuen Möglichkeiten durch die Technologien zu nutzen, sowie einem geeigneten Branchenmix ab.

Unter allen Kontinenten dürfte Asien den größten wirtschaftlichen Nutzen durch Blockchain-Technologien erzielen. Was einzelne Länder betrifft, könnten Blockchain-Technologien den höchsten potenziellen Nettonutzen in China (440 Milliarden US-Dollar) und den USA (407 Milliarden US-Dollar) haben. Fünf weitere Länder – Deutschland, Japan, Großbritannien, Indien und Frankreich – dürften Schätzungen zufolge ebenfalls einen Nettonutzen von mehr als 50 Milliarden US-Dollar verzeichnen.

Der Nutzen ist jedoch von Land zu Land unterschiedlich. So profitieren fertigungsorientierte Volkswirtschaften wie China und Deutschland mehr von Herkunft und Rückverfolgbarkeit, während den USA die Anwendung bei Verbriefung und Zahlungen sowie Identität und Berechtigungsnachweisen am meisten zugutekommen würde.

Auf Sektorebene dürften die öffentliche Verwaltung, das Bildungs- und das Gesundheitswesen den größten Nutzen ziehen. PwC geht davon aus, dass diese Sektoren bis 2030 einen Nutzen von etwa 574 Milliarden US-Dollar verzeichnen werden, indem sie die Effizienzvorteile nutzen, die Blockchain-Technologien der Welt von Identitätsmanagement und Berechtigungsnachweisen bringen werden.

Unterdessen wird es weitreichendere Vorteile für Unternehmensdienstleistungen, Kommunikation und Medien geben, während Großhändler, Einzelhändler, Hersteller und Baudienstleister von der Nutzung von Blockchain-Technologien für die Einbindung von Verbrauchern und die Deckung der Nachfrage nach Herkunft und Rückverfolgbarkeit profitieren werden.

Die Möglichkeit, dass Blockchain-Technologien als Teil der zukünftigen Strategie von Organisationen in Betracht gezogen werden, wird in Untersuchungen von PwC unter Wirtschaftsführern deutlich, die zeigten, dass beinahe zwei Drittel der CEOs (61 Prozent) eigenen Angaben zufolge in der digitalen Transformation von Kerngeschäftsvorgängen und -prozessen eine ihrer obersten drei Prioritäten sehen, wenn sie die Geschäftstätigkeit nach der COVID-19-Pandemie wiederaufbauen.

„Einer der größten Fehler, den Organisationen bei der Implementierung neuer Technologien machen können, besteht darin, das Projekt dem Enthusiasten im Team zu überlassen. Sie erfordert Unterstützung durch die Führungsetage, um zu funktionieren, die strategische Chance und den Wert zu erkennen und das richtige Maß an Zusammenarbeit innerhalb einer Branche zu ermöglichen“, erklärt Steve Davies. „Angesichts des Ausmaßes der wirtschaftlichen Zerrüttung, mit dem Organisationen derzeit konfrontiert sind, wird es die Festlegung von Proof-of-Concept-Anwendungen, die im Erfolgsfall erweitert und im Umfang angepasst werden können, Unternehmen ermöglichen, den Wert zu erkennen und gleichzeitig Vertrauen und Transparenz bezüglich der Lösung aufzubauen, um das Potenzial von Blockchains zu verwirklichen.“

Der Bericht warnt, dass zur Ausschöpfung des wirtschaftlichen Wirkungspotenzials von Blockchains der Energieaufwand gesteuert werden muss. Zunehmende geschäftliche und staatliche Maßnahmen zum Klimawandel, einschließlich der Verpflichtung zu „Transform to Net Zero“ (Wandel zur klimaneutralen Wirtschaft), werden dazu führen, dass Organisationen neue Modelle zur Konsolidierung und gemeinsamen Nutzung von Infrastrukturressourcen in Betracht ziehen müssen, um die Abhängigkeit von traditionellen Rechenzentren und deren technologiebezogenen Energieverbrauch insgesamt zu reduzieren.

Weitere Infos: