Einer der wichtigsten Gründe für die Entwicklung einer Kryptowährung namens Bitcoin war, dass die Geldkonzentration nicht von einer Regierung oder Organisation gehalten wird und dass ein dezentrales Netzwerk für die Geldgenerierung und -übertragung geschaffen wird. Infolgedessen ist keine bestimmte Organisation für das Geld verantwortlich und kann so viel davon generieren, wie sie möchte. Außerdem kann der Geldtransfer von niemandem gestoppt werden. In diesem Artikel wollen wir untersuchen, wie dezentral Bitcoin tatsächlich ist und ob seine Versprechen erfüllt wurden oder nicht. Da das Vorhandensein zentraler Infrastrukturen in diesem Netzwerk, unwiederbringliche Schäden verursachen kann, ist es keine ideale Kryptowährung mehr für Geldtransfer und -speicherung. Um diese Untersuchung durchzuführen, werden Bitcoin-Knoten, Miners, die Anzahl der Bitcoin-Geldbörsen (Wallets) und die Wertverteilung (Wale) überprüft.

Node Verteilung

Nodes sind für die Übertragung von Nachrichten im Bitcoin-Netzwerk verantwortlich. Nachrichten im Bitcoin-Netzwerk sind wie signierte Transaktionen. Wenn Probleme in den Nodes auftreten, kann das Bitcoin-Netzwerk nicht für Übertragungen verwendet werden. Aus den folgenden Informationen geht hervor, dass dieses Netzwerk tatsächlich nicht dezentralisiert ist und viele seiner Knotenpunkte auf einige wenige Länder konzentriert sind. Infolgedessen können bei einem gerichtlichen Mandat in einem dieser Länder die ausgehenden Transaktionen aus einem bestimmten Land zensiert werden.

Nodes-verteilungskarte des Bitcoin-Netzwerks:

Geografische Verteilung der Nodes im Bitcoin-Netzwerk

Geografische Verteilung der Nodes im Bitcoin-Netzwerk

Geografische Verteilung der Nodes im Bitcoin-Netzwerk:

 

Infolgedessen haben die ersten drei Länder 50 Prozent der Knoten, und die ersten 10 Länder haben 75 Prozent aller Knoten im Bitcoin-Netzwerk

Verteilung der Miner

Jetzt werden wir die mangelnde Verteilung unter den Miner untersuchen. Diese Angelegenheit kann auf zwei Ebenen untersucht werden; Hash-Rate von Miner (Anzahl der Miner) und Miningpool. Zunächst werden wir die Anzahl der Miner in verschiedenen Ländern überprüfen.

Die Konzentration von Miner in einem Land wird es der Regierung dieses Landes ermöglichen, ein Überwachungsinstrument über das Bitcoin-Netzwerk zu haben und dieses Netzwerk zu beeinflussen. In der folgenden Tabelle sehen Sie die Verteilung der Miner in verschiedenen Ländern. Aus dieser Grafik geht hervor, dass die ersten sechs Länder für mehr als 93 Prozent fürs Mining in diesem Netzwerk verantwortlich sind. Darüber hinaus stellt die hohe Konzentration von Miner in China ein ernstes Problem dar, da die von diesem Land getroffenen Entscheidungen Auswirkungen auf Bitcoin haben können.

Mining Pool Verteilung

In Mining-Pools werden neue Bitcoin-Blöcke erstellt. Miner aus aller Welt sind mit diesen Pools verbunden und helfen bei der Generierung von Bitcoins. Fast alle großen Pools befinden sich in China. Aus der folgenden Tabelle geht hervor, dass die vier größten Mining-Pools etwa 57 Prozent des gesamten Bitcoin-Netzwerks ausmachen.

Diese Konzentration könnte zwei potenzielle Bedrohungen ergeben. Zum einen könnte die chinesische Regierung das gesamte Bitcoin-Netzwerk übernehmen, zum anderen könnten die vier größten Pools zusammenarbeiten und Änderungen im Bitcoin-Netzwerk vornehmen. Wenn jemand mehr als 50 Prozent des Netzwerks kontrolliert, was als 51-Percent Attack bezeichnet wird, kann er Änderungen am Netzwerk vornehmen und es kontrollieren. Unter diesen Bedingungen können diese vier Pools einfach zusammenarbeiten, das gesamte Netzwerk übernehmen und es auf irgendeine Weise ändern. Dies bedeutet, dass das Bitcoin-Netzwerk nur eine Zusammenarbeit zwischen 4 Parteien ist, die nicht zu 51 Prozent angegriffen werden!

Wertverteilung

Wenn es um den Vertrieb von Bitcoin selbst geht, haben die Menschen in den USA, Rumänien, der Tschechischen Republik, China, Spanien, Polen, der Türkei, Japan, der Schweiz und Südkorea den größten Anteil an Bitcoin. Diejenigen, die eine große Menge Bitcoin lagern, werden als Bitcoin-Wale bezeichnet. Diese Wale können die Preise auf dem Markt beeinflussen und zu ihren Gunsten ändern. Eines der schlimmsten Dinge, die diese Wale tun, ist, den Preis «Pump and Dump». Einfach ausgedrückt bedeutet «Pump and Dump», die Preise künstlich zu erhöhen. Nachdem die Händler vom Markt angezogen wurden, stürmten Wale herein und verkauften die Münzen mit einem hohen Preis und gingen dann. Dies führt zu ernsthaften Verlusten für alle Käufer und zu ernsthaften Vorteilen für die Wale. Durch das Überprüfen der Bitcoin-Adressen und der Menge an Bitcoin die sie enthalten, können wir einige interessante Ergebnisse erzielen.

Diese Tabelle zeigt, dass beispielsweise 0,01 % der Bitcoin-Inhaber (2195 von 31.299.453 Adressen) mehr als 42 Prozent der verfügbaren Bitcoins haben und 0,05 % der Bitcoin-Inhaber (16.049 von 31.299.453 Adressen) mehr als 61 Prozent aller Bitcoins! Andererseits haben 72% der Bitcoin-Inhaber (22.816.892 von 31.299.453 Adressen) weniger als 2 Prozent der Bitcoins insgesamt. Diese Zahlen zeigen, dass die meisten Bitcoins von einer sehr kleinen Minderheit gehalten werden und die meisten Menschen mit einem sehr kleinen Prozentsatz von Bitcoins auf dem Markt arbeiten. Mit anderen Worten, es kann gesagt werden, dass Klassenunterschiede außerhalb der Charts in der Bitcoin-Welt liegenz

Wie sich gezeigt hat, ist Bitcoin in Bezug auf Bitcoin-Nodes, Miners, die Anzahl der Bitcoin-Geldbörsen und die Wertverteilung (Wale) überhaupt nicht dezentralisiert und konnte seine Versprechen nicht einhalten. Möge eine neue Lösung für dieses Problem gefunden werden.

Referenzen:

https://btc.com/stats/pool?pool_mode=year
https://en.bitcoin.it/
https://bitinfocharts.com/top-100-richest-bitcoin-addresses.html
https://bitcoin.org/
https://thenextweb.com/hardfork/2019/02/27/3-countries-50-perecent-bitcoin-network/
https://usethebitcoin.com/10-countries-with-the-most-bitcoin-hodlers/
https://cbeci.org/mining_map

Artikel ist u.a. eine Übersetzung vom Coins Internatnioal Journal.