Mo. Nov 29th, 2021

Die Unternehmen, welche als erste Impfstoffe für die Corona-Pandemie liefern können, werden ziemlich sicher reich werden. Momentan sieht es so aus, als ob Pfizer und BioNTech das Rennen machen werden. Die Katie von BioNTech schoss in die Höhe. Das Duo BioNTech und Pfizer verkauften mehr als 30 Millionen Dosen des in der Entwicklung befindlichen COVID-19 Impfstoffs an Großbritannien. Und vor wenigen Tagen sicherten sich die USA weitere Millionen von Impfdosen.

Die US-Regierung habe

„eine initiale Bestellung über 100 Millionen Dosen für 1,95 Milliarden Dollar aufgegeben”

teilten das Mainzer Biotech-Unternehmen und dessen US-Entwicklungspartner gestern mit. Voraussetzung für die Lieferung sei, dass Pfizer den Impfstoff erfolgreich produziert und die Genehmigung bzw. Notfallzulassung der US Food and Drug Administration erhalten habe.

Kapitalerhöhung um zehn Prozent:

Biontech stockte die Kapitalerhöhung kurzfristig um zehn Prozent auf. Die neuen Anteilsscheine seien zu 93 Dollar je Stück platziert worden, teilten die Mainzer mit. Dies war fast 50 Prozent mehr als bei einer Privatplatzierung vor einigen Wochen. Die Emission wurde von den Investmentbanken JP Morgan, BofA Securities und Berenberg organisiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

X