Coinbase (Gutschein unten im Artikel) listete diese Woche überraschend Algorand. Und was machte der Kurs? Der Algorand-Preis verdoppelte sich zeitweise sogar. Wurde letzte Woche einen Algorand noch für 20 Cent gehandelt, waren es diese Tage plötzlich 40 Cent. Mittlerweile scheint sich der Algorand-Kurs bei 34 Cent einzupendeln. Dies ist aber immer noch ein sattes Plus von 58 %..

Es ist also ziemlich einfach: Wenn Coinbase jeweils eine neue Coin ins Sortiment aufnimmt, dann steigt der Kurs rapide an. Dies ist kein Wunder, denn Coinbase ist die grösste Bitcoin-Börse der Welt und vor allem die Coinbase App ist ziemlich verbreitet. Wer also auf weitere Coins setzen will, die dann vielleicht ins Sortiment von Coinbase aufgenommen werden, findet die Liste ganz einfach auf dem Blog von Coinbase. Am 10. Juni publizierte Coinbase eine Liste von Altcoins, die vielleicht bald ins Sortiment kommen.

Es ist allerdings nicht ganz unumstritten, was Coinbase hier für Spielchen treibt. Denn mit der grossen Beliebtheit der Bitcoin-Börse und App kommt auch Verantwortung daher. Somit sollte Coinbase das Listing von Coins transparenter und den Entscheidungsprozess demokratischer gestalten. Im Weiteren muss man auch anmerken, dass die Kurssprünge oft nicht nachhaltig sind. Wer sich dennoch für die Coins interessiert, die Coinbase im Visier hat, und vielleicht ein wenig zocken will: Hier ist die Liste!

These new assets include, in alphabetical order: Aave, Aragon, Arweave, Bancor, COMP, DigiByte, Horizen, Livepeer, NuCypher, Numeraire, KEEP Network, Origin Protocol, Ren, Render Token, Siacoin, SKALE Network, Synthetix, and VeChain.

Uninteressant ist Algorand nicht. Algorand setzt als eine der ersten Kryptowährung auf den Poof-of-Stake-Algorithmus. Dieser ist ja nicht ganz unumstritten. Gerade Hardcore Bitcoiner haben da ihre — zum Teil berechtige — Zweifel. Ethereumm 2.0 will ebendiesen Proof-of-Stake-Algorithmus im nächsten Fork einsetzen.
Im Weiteren will Algorand auf 5G, Künstliche Intelligenz, usw. setzen. Da ist auch sehr viel Namedropping und Tech-Kauderwelsch und Buzzwords mit dabei, dass es einem schon fast schwindlig wird. Eine finanzielle Investition in Algorand ist definitiv mit Risiken verbunden. Immerhin: Die Algorand Blockchain hat vor einigen Monaten erfolgreich eine US-Dollar Stablecoin integiert.

Anmeldung bei Coinbase:

(*) Affiliate-Link