Sa. Jul 13th, 2024

Innerhalb der letzten zehn vergangenen Tage verzeichnet der Cardano (ADA)-Kurs einen Anstieg um 85 Prozent und lies damit Bitcoin SV weit hinter sich. Damit gehört die Kryptowährung zu den sechst größten der Welt. Der Kurs stieg von 0.074 US-Dollar auf 0.137 US-Dollar in weniger als zwei Wochen. Verantwortlich dafür sind ein zügiges Wachstum des dezentralisierten Finanzmarktes, ein neues Shelly-Upgrade sowie die derzeit günstige Marktstruktur.

Shelly-Upgrade hat erhebliche Auswirkungen auf den ADA-Kurs

Am 1. Juli wurde ein neuer Knoten in das so genannte Mainnet eingespeist, welcher unter anderem verschiedene Komponenten des Shelly-Upgrades enthielt. Bis zum 29. Juli werden die Neuerungen in das Cardano-Netzwerk über einen Hard-Fork implementiert. Aufgrund des im Shelly-Upgrade enthaltenen Staking-Systems profitierte der ADA-Kurs sehr stark. Im Ablaufplan des Projektes heißt es hierzu, dass Cardano eine deutlich ausgeprägtere Dezentralisierung erfahren und über 1.000 Stakin-Pool verfügbar sein sollen. Mit dem Ende der Shelly-Äre soll Cardano zwischen 50 und 100 Mal dezentraler aufgestellt sein. Die Nachfrage lässt sich laut Experten auf Investoren zurückführen, welche Cardano insbesondere nach dem Update wesentlich überzeugender finden.

Deutliches Wachstum auf dem DeFi-Markt wirkt sich begünstigend aus

Mittlerweile erlebt der DeFi-Markt einen regelrechten Boom. Der Gesamtwert lässt sich aktuell auf mehr als zwei Milliarden US-Dollar beziffern. Der Cardano-Gründer Charles Hoskinson schrieb hierzu in einem Tweet, dass der Vermögenswert Cardano schon bald ein „Schlüsselakteur“ im gesamten DeFi-Raum sein könnte. Grundsätzlich lässt sich zu dieser Aussage festhalten, dass das Cardano-Blockchain-Netzwerk in seiner Struktur effizient genug ist, um umfangreiche DeFi-Anwendungen handhaben zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert