Do. Feb 2nd, 2023

Seit letzter Woche kann man mithilfe des Brave Browsers Videoanrufe tätigen. Der Browser ist vor allem für seine Datenschutzfunktionen und den dazugehörigen Brave Attention Token (BAT) bekannt.

Brave kündigte diesen Schritt in einem Tweet an. In diesem Tweet sagte Brave, es sei möglich, unbegrenzt private Videoanrufe über die Brave-Plattform zu tätigen. Die Funktion ist derzeit nur auf Brave Nighly, der Test- und Entwicklungsversion des Protokolls, verfügbar. Das Together-Update bietet eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung von Videoanrufen, befindet sich aber mit unvollständigen Funktionen noch in der Testphase.

BAT sollte nicht unerwähnt bleiben. Der Kurs des Token hat sich sehr interessant entwickelt. Nachdem der Kurs am 12. März eingebrochen war, konnte sich der Wert eines BAT von 0.10 auf 0.20 Euro verdoppeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

X