Sa. Okt 1st, 2022

Die Halbierung des Bitcoins ist in Kraft getreten, nachdem die Investoren bereits darauf gewartet hatten. Die Erwartungshaltung hat sich jedoch nicht erfüllt, weil der Kurs der Währung um 15 Prozent gefallen ist. Mike Novogratz wagte trotzdem die Prognose, dass der Kurs der Währung bis zum Ende des Jahres auf 20’000 US-Dollar steigen wird.

Mike Novogratz sieht eine starke Wertsteigerung

Mike Novogratz, Vorsitzender der Firma Galaxy Digital, sieht dem künftigen Kurs der starken Kryptowährung positiv entgegen. In einem CNBC-Panel namens „Fast Money“ gab er dies bekannt und versicherte, dass der Kurs bis Ende des Jahres in Richtung der 20.000 Dollar Marke klettern könnte. Die Regierungen würden derzeit die entsprechenden Anreize liefern und der Betrag der Liquiditätsoperationen steht derzeit auf einem Rekordhoch. Außerdem gab er zu beachten, dass sogar der milliardenschwere Investor Paul Tudor Jones in den Handel mit Bitcoins eingestiegen sei. Einige Insider der Branche behaupten, dass der Eintritt des Investors den Kurs des Bitcoin in die Höhe treiben wird. Durch den öffentlichen Einstieg des Milliardärs könnten andere Investoren, die bisher noch Zweifel hatten, ebenfalls in den Markt einsteigen.

Die technischen Daten sind positiv

Der Bitcoin ist innerhalb weniger Tage um mehr als 50 Prozent eingebrochen und nur die Wenigsten haben mit einer raschen Erholung gerechnet. Ein Analyst war der Meinung, dass der Kurs bei der 3’700 US-Dollar Marke eine Wende einlegen würde und wieder den alten Stand erreichen würde. Der jüngste Rückgang wird als Bereinigung des Marktes beschrieben und soll deshalb keine langfristigen Auswirkungen haben. Die Währung rangierte immer oberhalb der wichtigen Trendlinien und konnte von diesen abprallen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

X