Mo. Dez 5th, 2022

Blockstream ist ein Unternehmen, welches sich u.a. zum Ziel gesetzt hat, das Bitcoin-Netzwerk via Satelliten ins Weltall zu verlagern. Damit soll es in Zukunft möglich sein, Bitcoin-Transaktionen überall auf der Welt abzuwickeln, auch wenn man lokal kein Internet zur Verfügung hat. Und nun verkündete Blockstream, dass ein neues Update mit dem Namen Blockstream 2.0 das Streaming vom Satelliten um den Faktor 25 verschnellert.

Streaming von Bitcoin aus dem Weltraum

Mit dem als Blockstream Satellite 2.0 bezeichneten Upgrade können Benutzer jetzt einen vollständigen Knotenpunkt (Node) sowie die gesamte Blockchain herunterladen, ohne eine Internetverbindung zu verwenden. Weitere Merkmale sind ein auf Standards basierendes Übertragungsprotokoll, eine erhöhte Bandbreite und eine zusätzliche Datenabdeckung. Der Satellit von Blockstream hat das Herunterladen von Bitcoin ohne Internet einfacher und 25-mal schneller gemacht.

Das Projekt wurde erstmals im August 2017 gestartet und sendete Echtzeit-Blockinformationen von sechs geostationären Satelliten im Weltraum. Zu diesem Zeitpunkt konnten mehr als zwei Drittel der Weltbevölkerung auf das Bitcoin-Netzwerk zugreifen. Das neueste Update verspricht auch mehr Abdeckung in der Region Asien-Pazifik und deckt fast den gesamten Planeten ab. Laut Blockstreams Blog können Benutzer außerdem eine zusätzliche Zuverlässigkeit an den „Rändern“ der Abdeckungszonen und weniger Störungen durch Wettermuster erwarten.

Blockstream: Erste Versionen verfügbar

Es geht los: Bei Blockstream sollen bald zwei Versionen zur Vorbestellung verfügbar sein. Ein Basic Kit für 299 US-Dollar wird mit einem Consumer-Satellitenempfänger geliefert, der mit Linux-basierten Geräten kompatibel ist. Das Pro-Kit für 799 US-Dollar bietet Dual-Satelliten-Funktionalität, Rack-Montage und „Multicasting“ für zusätzliche Geräte. Für die Installation beider Geräte ist eine Flachbildschirmantenne im Wert von 60 US-Dollar erforderlich, falls Käufer noch keine besitzen. Diese Preise sind äusserst attraktiv, gerade für Unternehmen die nicht (nur) auf eine lokale Internetverbindung angewiesen sein wollen. Die zusätzliche Dimension des Weltraums wird das Bitcoin-Netzwerk resilienter und somit wertvoller machen.

Blockstream mit Sitz in Kanada investiert seit jeher in die Bitcoin-Infrastruktur sowie in Tools rund um Bitcoin. Zudem ist Blockstream in der Bitcoin-Szene bekannt für die Einführung des Liquid Network-Protokolls.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

X