Mo. Aug 15th, 2022

Der Öl-Preis, Aktien-Indexe und leider auch Bitcoin. In den letzten Tagen und vor allem heute Montag herrschte an den Börsen und Märkten dieser Welt der totale Ausverkauf. Und auch der Bitcoin-Preis fiel so rasant wie schon seit Jahren nicht mehr und ist nun wieder zurück auf Feld 1: Ein Bitcoin ist genau so viel wert wie Anfang des Jahres 2020. Mögliche Gründe für den Crash sind zahlreich und reichen vom Coronavirus, über den PlusToken MLM-Betrug bis hin zu einem rückläufigen Handelsvolumen und den Aktivitäten der Bitcoin Miner.

Was bedeutet der Bitcoin Crash?

Erst mal ist Ruhe angesagt. In der Vergangenheit hat ein fallender Bitcoin-Preis immer vor allem eines bewirkt: Günstige Bitcoins haben neue Investoren dazu bewogen, in Bitcoin zu investieren. Dabei ist die Community, die Anzahl der Bitcoin Apps und damit auch das Netzwerk schlussendlich stärker geworden. Günstige Bitcoin sind immer auch eine gute Gelegenheit, Bitcoin nachzukaufen.

Wann geht es wieder aufwärts?

Der Bitcoin-Preis wird sicher eines Tages wieder ansteigen. Der Coronavirus mag zwar einiges an Panik verursachen, die Menschen arbeiten nun allerdings vermehrt online und im Home Office. Klassische Online Aktien wie beispielsweise Netflix sind von der aktuellen Baisse daher weniger betroffen. Und auch Bitcoin ist ein digitales Produkt. Zudem steht uns eines der wichtigsten Ereignisse rund um Bitcoin bevor: Das Halvening.

Bitcoin-Analyst: Bitcoin ist nach wie vor auf Kurs.

PlanB ist einer der bekanntesten Bitcoin Chart-Analysten auf Twitter. Er ist ein Anhänger des berühmten Bitcoin Stock-to-Flow Charts. Oder umgangssprachlich oft auch Bitcoin Rainbow Chart bezeichnet. Plan B, der Bitcoin-Datenanalyst, sieht als Ziel immer noch den 100’000 US-Dollar Bitcoin in Reichweite. Vor wenigen Stunden twitterte er Folgendes:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

X