Fr. Aug 12th, 2022

Nicht nur die Menschen rund um den Globus haben die Grippe, auch einige Banken plagt „ein Schnupfen“: Die indische Regierung war gezwungen, eine der grössten Banken des Landes zu retten, um das Vertrauen in das Finanzsystem zu stärken. Die Kunden können momentan Geld im Wert von maximal 700 US-Dollar pro Tag abheben.

Ist Indien das neue China? In Indien schwächelt die Wirtschaft und eine der grössten indischen Banken musste vom Staat gestützt werden. Mit fatalen Folgen für die Kunden. Bis zum 16. März können die Kunden pro Tag maximal 50’000 indische Rupien abheben. Dies entspricht etwa 700 US-Dollar. Am 23. März soll dieser Maximalbetrag dann verdoppelt werden. Allerdings bildeten sich in den letzten 2 Tagen lange Warteschlangen vor den Bankomaten und Filialen der Yes Bank.

Die Yes Bank ist eine indische Bank und wurde 2004 von Rana Kapoor gegründet. Sitz der Bank ist Mumbai. Im Bilanzjahr 2014 wies die Yes Bank eine Bilanzsumme von 1.58 Milliarden Euro aus. In Indien ist sie damit die fünftgrösste Bank im Privatsektor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

X