Di. Aug 9th, 2022

Kryptowährungen haben weltweit mittlerweile längst einen Status als Zahlungsmittel erlangt. Gerade in der Anfangsphase des digitalen Alternativgeldes war fraglich, ob sich dieses auf der Blockchain basierendes Projekt durchsetzen würde. Nachdem jedoch viele Länder Kryptowährungen bereits als offizielles Zahlungsmittel anerkannt haben war es nur eine Frage der Zeit, bis grosse Unternehmen nachziehen würden.

Die skandinavische Airline Norwegian Air begibt sich nunmehr in eine Vorreiterrolle, da die Fluggesellschaften in naher Zukunft ihren Reisegästen die Zahlung der Flugtickets mit Kryptowährungen ermöglichen wird. Der CEO von NBX (Norwegian Block Exchange) kündigte dies jüngst an.

Norwegian Air Shuttle ist im Segment der Low-Cost-Airlines ansässig und gehört zu grössten Fluggesellschaften im gesamten europäischen Raum. Für die Realisierung dieses Unterfangens hat die Fluggesellscharft sehr eng mit Norwegian Block Exchange zusammengearbeitet. Es wurde eine eigene Zahlungsinfrastruktur für dieses Unterfangen entwickelt.

Im Hinblick auf die jüngeren wirtschaftlichen Entwicklungen der Airline, die ausgewählte Destinationen in den Vereinigten Staaten von Amerika sowie Nordafrika und Europa anfliegt, musste Norwegian Air ein wenig kreativ werden. Allein im Jahr 2019 gab es für Norwegian Air einen Verlust von knapp 170.000.000 Schweizer Franken zu verkraften. Ein Grund für diesen Verlust war die medienwirksame Boeing 737 Max Krise, welche auch Norwegian Air getroffen hat.

Rückendeckung für das neue Projekt der Zahlung mittels Kryptowährungen gibt die Norwegische Bank, welche Anteilseigner an der Norwegian Block Exchange ist. Der Anteil der Bank beläuft sich auf rund 16 Prozent. Im Hinblick auf die Akzeptanz von Norwegian Air Shuttle für Kryptowährungen als Zahlungsmittel ist derzeitig jedoch noch unklar, welche Kryptowährungen akzeptiert werden. Bitcoin als Zahlungsmittel scheint jedoch gesichert zu sein, da Bitcoins im Bereich der Kryptowährungen eine sehr breite Verbreitung haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

X