Das Bitcoin Halving („Halbierung“) ist ein wichtiges Ereignis für die Bitcoin Blockchain. In der Vergangenheit führte das Event zu exorbitanten Kursexplosionen. Warum das Ereignis so wichtig ist und was Halving eigentlich bedeutet, erfährst du in diesem Beitrag.

Was ist eigentlich das Bitcoin Halving?

Das Bitcoin Netzwerk ist auf Miner angewiesen, die Transaktionen verifizieren und neue Blöcke zur Blockchain hinzufügen. Da dieser Prozess mit Arbeit und Kosten verbunden ist (Hardware, Stromkosten und Instandhaltung) erhalten die Miner eine Belohnung, den sogenannten Block Reward.

Der Block Reward besteht aus neuen Bitcoin. Miner erhalten diese, sobald ein neuer Block geschürft wurde. Im Wesentlichen hat der Block Reward zwei Funktionen. Zum einen die Miner für deren Arbeit zu belohnen und zum anderen neue Bitcoin zu erzeugen.

Alle 210’000 Blocks, oder umgerechnet circa alle vier Jahre, wird der Block Reward halbiert. Satoshi Nakamoto wollte ein System schaffen, dass sich selbst reguliert und der traditionellen Inflation entgegenwirkt. Nakamoto erkannte das Problem einer konstanten Menge, da Miner den Bitcoin einfach auf den Markt „werfen“ würden, um bessere Ausrüstung und Ressource zu kaufen. Was folgen würde, wäre eine Verwässerung des Kurses.

Durch die Halbierung, wird sich mit der Zeit die Belohnung verringern. Bei einer konstanten oder steigenden Nachfrage nach Bitcoin, würde der Bitcoin Kurs im Umkehrschluss steigen. Speziell die Vergangenheit hat gezeigt, wie explosionsartig Bitcoin von diesem Event profitieren konnte.

Der derzeitige Block-Reward beträgt 12,50 Bitcoin. Im Mai 2020 findet die nächste Halbierung statt, sodass die Menge an neuen Bitcoin pro Block auf 6,25 BTC reduziert wird.

Was für Auswirkungen hatte das Halving in der Vergangenheit?

Die erste Halbierung gab es im Jahr 2012 indem die Menge von 50 auf 25 BTC reduziert wurde. Es folgte ein Kursanstieg von knapp 10 US Dollar auf sage und schreibe 1’100 US-Dollar Ende 2013.

Hätte man damals vor dem Halving Bitcoin gekauft, dann hätte man nach dem Halving einen prozentualen Anstieg von knapp 11.000 Prozent erzielt.

Das nächste Bitcoin Halving im Jahr 2016 halbierte den Block Reward von 25 auf 12,50 BTC. Es folgte ebenfalls ein starker Anstieg des Bitcoin Kurses. Von 350 US-Dollar konnte Bitcoin im Jahr 2017 auf knapp $20’000 steigen.

Wie wird sich der Bitcoin Kurs zukünftig entwickeln?

Auch wenn viele Analysten und Kritiker argumentieren, dass die Vergangenheit keine Rückschlüsse auf die Zukunft gibt, sind die meisten Bitcoin Enthusiasten und Investoren bullisch. Das bekannteste Modell von PlanB suggeriert bis zum Jahr 2021 einen Bitcoin Kurs von mindestens 50.000 US Dollar.
Bitcoins tägliche Inflationsrate wird auf einen Schlag halbiert und macht den eh schon begrenzten Vermögenswert noch knapper.

Sollte man also jetzt in Bitcoin investieren? Die Vergangenheit hat gezeigt, dass das Halving in den nachfolgenden Jahren extreme Auswirkungen auf den Bitcoin Kurs hatte. Das ist jedoch keine Garantie, dass der Kurs erneut stark steigen wird.

Wenn du trotzdem Bitcoin erwerben möchtest, dann gibt es inzwischen verschiedene Plattformen und Einzahlungsmöglichkeiten. Die bequemste Möglichkeit ist der Kauf von Bitcoin mit PayPal.