Mi. Jan 26th, 2022

Schweden ist und bleibt ein Vorreiter in Sachen Geld. In Schweden wurde einst das Papiergeld erfunden, nun führt die schwedische Zentralbank eine staatliche Kryptowährung, die E-Krone, ein. Schweden ist bereits weit fortgeschritten, was das bargeldlose Bezahlen betrifft. Nun hat Schweden mit der Erprobung der digitalen E-Krone gestartet. Das Projekt ist aktuell auf ein Jahr bis Februar 2021 ausgelegt. Damit geht das Land den nächsten Schritt bei der Einführung einer digitalen Zentralbankwährung (CBDC).

In der Testphase sollen mögliche Lösungen, wie Prepaidkarten, ausprobiert werden. Damit könnten weitgehend anonyme Zahlungen realisiert werden. Auch sind die Rahmenbedingungen zu testen, damit ein Missbrauch der Kryptowährung verhindert werden kann.

Die Regierung erhofft sich dadurch, dass diese Kryptowährung den konventionellen Zahlungsverkehr im gesamten Land fördern wird. Über 80 Prozent der Schweden bezahlen heute schon online, per App oder Kreditkarte. Damit zählt Schweden bereits zu den bargeldlosesten Gesellschaften der Welt.

Ziel der E-Krone ist es, eine vom Staat garantierte Zahlmethode in der bargeldlosen Welt zu schaffen.

Auch wenn das Pilotprojekt erfolgreich wird, ganz soll das Bargeld künftig dennoch nicht abgeschafft werden: für Ausfälle der digitalen Geldsysteme soll weiterhin Bargeld im Umlauf bleiben. CBDCs und Kryptowährungen sind spätestens seit dem Anstieg des Bitcoin ein stark diskutiertes Thema. Mit der Einführung ist Schweden das zweite Land nach den Bahamas, das eine funktionierende nationale Kryptowährung testet. Auf den Bahamas läuft das CBDC-Programm bereits seit Dezember 2019, für dieses Jahr ist sogar eine vollständige Einführung der nationalen Kryptowährung geplant. Auch andere Länder wie China oder Estland arbeiten an einer eigenen CBDC, die Entwicklungen sind dort allerdings noch nicht so weit fortgeschritten.

.. und auch in der Schweiz sind zwei Arten von digitalen Franken bereits auf dem Markt und an diversen Bitcoin-Börsen handelbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

X