Mo. Nov 29th, 2021

Während Bitcoin abermals eine vorübergehende Konsolidierungszone im Niedrigpreisbereich von rund 10’000 US-Dollar gefunden hat, marschiert Ethereum (ETH) weiter aufwärts. Analysten bewerten ETH derzeit als „sehr bullisch“ und sind darüber hinaus der Auffassung, dass Ethereum mittlerweile die Bitcoin-Charts hinter sich gelassen hat.

Neues Sieben-Monats-Hoch

Mit rund 290 Dollar hat ETH ein neues Sieben-Monat-Hoch erklimmen können. Optimisten und Branchenkenner sind nun einer Meinung und gehen davon, dass die 300-Dollar-Marke definitiv erreichbar ist. Ethereum konnte in diesem Jahr bereits einen Gewinn von 120 Prozent verbuchen. Den großen Bruder Bitcoin (45 Prozent) hat die Kryptowährung demnach weit übertroffen.

Ein weiterer Widerstand wartet auf ETH bei 320 Dollar. Bislang spricht allerdings nichts dagegen, weshalb das Hoch aus dem vergangen Jahr (360 Dollar) nicht wieder erreicht werden sollte. Der Analyst und Trader Josh Rager hat die Ethereum-Entwicklung genau verfolgt und festgestellt, dass die Preise ähnliche Dimensionen wie im Jahr 2016 erreicht hätten. Zudem könne seiner Meinung nach ETH den Bitcoin-Chart übertreffen.

Gewinne sind sehr wahrscheinlich

Ethereum befand sich knapp zwei Jahre lang in einem großen Bärenmarkt. Sobald die Kryptowährung diese Krise hinter sich bringen kann, wird sie im Vergleich zu Fiat oder Bitcoin erhebliche Gewinne einbringen, wie zahlreiche Experten vermuten. Allein die jüngste Dynamik zeigt, dass Ethereum 80 Prozent unter seinem einstigen Allzeithoch liegt. Bitcoin ist indes um weniger als 50 Prozent gesunken. Demnach kann Ethereum kurzfristig wieder auf die Beine kommen, während Bitcoin rund ein Jahr benötigt, um nach der Halbierung wieder in Schwung kommt. Experten zeigen sich also überaus optimistisch bezüglich der diesjährigen Entwicklung von Ethereum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

X