Di. Mai 17th, 2022

Mit einem Wert von 1’284,55 US-Dollar startete der Goldpreis in das Jahr 2020. Mittlerweile ist er bereits angestiegen und steht bei stolzen 1’609 US-Dollar (Stand 19. Februar 2020). Und vielleicht bald höher? Geprägt durch globale Krisen und Handelskrieg, erringt der Goldpreis momentan hohe Werte, denn die Menschen wollen vor allem eines, nämlich Sicherheit.

Ein Anleger hat nun eine kühne Prognose gewagt. Er kaufte im November sogenannte Optionsscheine, mit denen er berechtigt ist, im Juni 2021, Gold für 4’000 US-Dollar pro Unze zu erwerben – ein forscher Vorstoss. Sollte der Goldwert diese Grenze nicht überschreiten, so verfällt sein Einsatz.

Und hier eine Aussage von einem Gold und Trading-Experte namens Oliver Baron aus Deutschland. Er stellte die Behauptung auf, dass der Goldpreis sich vervierfachen wird. Es gebe in Deutschland einige Anleger, welche auf einen massiven Anstieg des Goldpreises setzen und eben derartige Optionen kaufen. Zur Verdeutlichung: Der Allzeithoch-Wert des Goldes lag 2011 bei 1920 US-Dollar.

Würde der Goldpreis nun bis 2021 die 4000er Marke durchbrechen, käme dies einem Anstieg von mehr als 150% gleich. Eine nahezu illusorische Einschätzung der Sachlage. Mit 100% Gewissheit wird den zukünftigen Goldpreis niemand prognostizieren können. Aber mit einem Anstieg vom Gold und auch Bitcoin-Preis ist zu rechnen. Vor allem dann, wenn die Anleger merken, dass die Banken die Minuszinsen voll auf die Kunden abwälzen. Was also machen, wenn das Bankkonto mit Minuszinsen und Gebühren das Ersparte „auffrisst“? Und dazu kommt ja noch die Deflation. Man kann es drehen und wenden wie man will, (Fiat)Geld ist einfach immer weniger wert. Ein Goldpreis von 4’000 US-Dollar ist allerdings ein ehrgeiziges Ziel. Thomas Gottschalk würde jetzt sagen: „Top, die Wette gilt!“. Wir werden sehen. Wer Gold gegen Bitcoin in Echtzeit handeln will, darf sich Vaultoro einmal genauer ansehen. Ein interessanter Ansatz, welcher Bitcoin mit Gold verknüpft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

X