Im Zürcher Seefeld beschleunigt sich der Pulsschlag der Schweizer Tech-Community. Mittendrin: Chainwork. Das Schweizer Unternehmen schafft einen einzigartigen Begegnungsort für technologieaffine KMU, Startups und Investoren, deren Vernetzung innovative Lösungen für nationale wie auch internationale Unternehmungen verspricht. Die Gründer von Chainwork wollen damit den Wirtschaftsstandort Schweiz weiter als globalen Drehpunkt in der Technologie-Welt stärken.

„Chainwork unterstützt die digitale Transformation von Unternehmen und bietet der Schweizer Wirtschaft einen einzigartigen Zugang zu zukunftsweisenden und disruptiven Technologien. Wir setzen auf Kooperation und Wissenstransfer zwischen Startups, Investoren, Technologie-Unternehmen sowie Schweizer KMU und Konzernen“

sagt Alex von Mühlenen, Geschäftsführer und Gründer von Chainwork.

Chainwork

The Chainwork coworking space in Zurich offers customizable office solutions in a supportive environment. We offer companies and entrepreneurs a great space to work and provide them with the possibility to connect to each other.

Der bestens vernetzte Jungunternehmer hat mit Chainwork vor rund einem Jahr die Basis für eine Plattform geschaffen, die das Schweizer Startup-Ökosystem mit gezielter Verdichtung unterstützen soll. Von Mühlenen führt aus: „Die Schweiz ist ein Hotspot für technologische Innovation und im weltweiten Wettbewerb sehr gut aufgestellt. In der heutigen Fragmentierung der einzelnen wirtschaftlichen Akteure sehen wir aber ein Problem. Dieser Fragmentierung wollen wir mit Chainwork entgegenwirken.“

Kooperation statt Konkurrenz

Der im Zürcher Seefeld situierte HUB des Unternehmens umfasst über 1800 m2 mit grossem Coworking-Space, einem modernen Event-Lokal und Living-Room mit eigenem Bar-Café-Konzept. Alex von Mühlenen betont:

„Wir wollen technologieaffinen Kreativen und Gleichgesinnten damit einen spannenden Rahmen für Vernetzung und Community-Building bieten. Chainwork soll Treffpunkt und generationenübergreifender Begegnungsort für die Tech- und Corporate-World werden.“

Mit seinem Coworking-Space, verschiedenen, bestens kuratierten Eventreihen und einem Startup-Förderprogramm ist Chainwork ein eigenes interaktives Ökosystem, worin sich die digitale Transformation von Schweizer Unternehmen beschleunigen soll.

„Die Synergien unserer Geschäftsbereiche machen uns einzigartig. Gleichzeitig stellen wir aber auch eine offene Plattform dar, welche auf Kooperation ausgelegt ist und weitere Ökosysteme einzubinden vermag.“

Herausforderungen des Marktes erkennen

Alex von Mühlenen setzt mit seinem Unternehmen auf ausgewiesene Grössen des Schweizer Wirtschaftsgeschehens. Im Unterschied zu anderen Anbietern von Startup-Förderung weist Chainwork explizit kommerzielle Aspekte auf. Von Mühlenen betont:

„Es zählen nicht nur ‚gute‘ Ideen von Startups. Diese müssen auch praxisbezogen sein und den realen Bedürfnissen von Unternehmen entsprechen, indem sie wirtschaftliche Interessen antizipieren.“

Entsprechend legt Chainwork grossen Wert auf eine sorgfältige Kuration und Koordination der Unternehmen, die den Pool der Mitglieder ausmachen:

„Qualität geht bei uns über Quantität. Wir verstehen uns als ein Boutique-Label für zukunftsweisende Kooperationen zwischen Innovatoren und Investoren, die sich auf Augenhöhe begegnen“

so Alex von Mühlenen.

Chainwork Logo

The Chainwork coworking space in Zurich offers customizable office solutions in a supportive environment. We offer companies and entrepreneurs a great space to work and provide them with the possibility to connect to each other.