Bitcoin hat nicht nur Vorteile, sonden auch relativ viele Nachteile: Das Bitcoin-Netzwerk ist langsam, benötigt Strom und Bitcoin-Transaktionen sind alles andere als anonym und überhaupt, Bitcoin in all seinen Facetten ist selbst für geübte User immer noch immer viel zu kompliziert zu bedienen. Aber in der allgemeinen Panik rund um das Coronavirus sei mal ein positiver Aspekt von digitalen Währungen wie Bitcoin betont, der bis anhin noch nicht ausreichend gewürdigt wurde: Bitcoin ist sauber, also keimfrei, da Bitcoin ein rein digitales Produkt ist.

Bis zu 3’000 Bakterienarten auf einem Geldschein

Bis zu 3’000 verschiedene Erreger-Arten tummeln sich auf einer Banknote! Fäkalbakterien, Salmonellen, Viren. Ja manchmal kleben sogar Drogen und Blut an Banknoten. Münzen sind ebenso betroffen und alles andere als sauber. Im Prinzp unterscheidet sich das herkömmliche Bargeld was Keime angeht nicht gross von Türgriffen öffentlicher Toiletten oder die Haltestangen in Bussen und Bahnen. Das soll jetzt kein Plädoyer gegen Bargeld sein, denn auch Bargeld hat wiederum sehr positive Eigenschaften wie beispielsweise Fungabilität und somit — abgesehen von ein paar Fingerabdrücken, Seriennummern und DNA Spuren — eine gewisse Anonymität. Aber es kann sich dennoch lohnen, nach dem Gebrauch von Bargeld die Hände zu waschen. Insbesondere für Leute, deren Immunsystem geschwächt ist, ist Hände waschen ein guter Ratschlag.

Hände 30 Sekunden lang waschen reicht aus!

Es sind aber nicht nur Leute mit geschwächten Immunsystem gefährdet. Problematisch ist auch der Umgang mit Lebensmitteln: Wenn jemand zum Beispiel erst keimbelastetes Geld und danach Hackfleisch anfasst, können sich die Keime dort vermehren. So stand es jedenfalls vor kurzem in einem Fachmagazin, welches in Apotheken kostenlos verteilt wird. Wie erwähnt: 30 Sekunden langes Händewaschen besonders vor und nach dem Essen sei wichtig und ausreichend. Die Kupfer-Ummantelung von Münzen wirkt übrigens nicht, wie häufig angenommen, antibakteriell. Die Kupfer-Ionen können zwar das Wachstum mancher Keime verhindern, die Erreger aber nicht abtöten. Wer es ganz keimfrei mag, kann alternative oder additive Varianten von Geld wie Bitcoin nutzen.

Quellen: