Preis-Vorhersagen basieren oftmals auf geschichtlichen Ereignissen. Die Vergangenheit des Bitcoin lässt derzeit viele BTC-Trader auf einen Preisanstieg spekulieren. Doch schafft das digitale Gold wirklich einen Kursanstieg auf 33’000 USD?

ROI verweist auf einen Anstieg des Bitcoin-Kurses

Analysten der Bitcoin-Szene nutzen jede Chance, um über Kursverläufe zu spekulieren. Die neuesten Vorhersagen stehen dabei in direktem Zusammenhang mit dem nächsten Halving-Event im Mai dieses Jahres. Während sich die Menge aller Bitcoins zu diesem Event zum dritten Mal halbieren wird, fand die zweite Halbierung im November 2012 und die erste Halbierung im September 2016 statt.
Die Plattform CryptoBull, die vielen über Twitter bekannt ist, verwies in diesem Zusammenhang auf den ROI, kurz für Return of Investment, des Bitcoin. So lag dieser zwischen der ersten und zweiten Halbierung bei beeindruckenden 5,3 Prozent. Die Zeit zwischen dem Genesis-Block, sprich der Entstehung des Bitcoin, und der ersten Halbierung kann dabei allerdings keine Beachtung finden. Da der Bitcoin zu Beginn einen Wert von Null besaß, wäre der ROI bei diesem Anfangswert technisch betrachtet unendlich.

Laut ROI könnte der Bitcoin-Kurs auf 33.000 USD ansteigen

Analysten der Bitcoin-Szene nutzen den ROI nun als Grundlage für ihre Preisvorhersagen. Dafür wird der ROI von 5,3 Prozent für den Zeitraum der zweiten sowie der anstehenden Halbierung hochgerechnet. Glaubt man dieser Rechnung, müsste der Bitcoin einen Kurs von über 33’000 USD erreichen:

Zurzeit beträgt der ROI des Bitcoin allerdings nur 1,2 Prozent. Es fehlen also noch rund 4 Prozent, um diesen Kurs bis Juli zu erreichen. Während der aktuelle BTC-Kurs bei etwa 8.600 USD liegt, müsste der Wert des digitalen Goldes eigentlich 9.350 USD betragen. Um die Preisvorhersage der Analysten zu erfüllen, müsste der Bitcoin seinen momentanen Wert vervierfachen und somit eine rund 300-prozentige Wertsteigerung abliefern.

Zwar klingt ein solches Ereignis zunächst unwahrscheinlich, doch zeigte der Bitcoin bereits ähnliches Potential. Im vergangenen Jahr erreichte das digitale Gold etwa einen Anstieg von 200 Prozent, als der Kurs von 4.000 auf 12.000 USD hochschoss. Ob sich der Bitcoin-Preis nun wirklich bei 33.000 USD einpendeln wird, kann natürlich niemand vorhersagen. Die bisherige Geschichte schließt ein solches Ereignis allerdings nicht aus und zeigt durchaus das Potential des Bitcoin.