Fr. Dez 9th, 2022

Kryptowährungen ziehen als Einlaufkinder künftig mit ins Stadion ein: Juventus Turin kündigt den JUV Token für seine Fans an. Damit soll das Fussballherz noch enger an den Verein gebunden werden; zudem erhalten die Fans Stimmrechte und können sich bei Aktionen bezahlen lassen.

Stimmrecht für Clubentscheide

Bald können sich die Server von Socios.com auf einen gewaltigen Ansturm gefasst machen: Dort werden die Tokens vertrieben und 400 Millionen Fans warten nur darauf, dass zum Verkauf angepfiffen wird. 2 Euro kostet dabei ein Stück des digitalen Fanartikels und jeder, der einen Token besitzt, erhält ein exklusives Stimmrecht für Clubentscheidungen. Das „Bianconeri“-Voting-System wird es genannt und ist eine Fan-Umfrage: Fans sollen beispielsweise entscheiden, welcher Song mit aus den Boxen jubeln soll, wenn Juventus in der Allianz-Arena ein Tor schiesst; zurzeit ist es noch der Song Chelsea Dagger von „The Fratellis“. Wer von den Fans zudem etwas Glück hat, kann auch kostenlos einen Token ergattern; und zwar über die Token Hunt, eine Augmented Reality-Funktion.

Juventus bleibt nicht alleiniger Platzhalter

Auch andere Vereine werden ihren Anhängern ein Meer von Token einlassen, in das sich die Fans wie digitale Dagobert Ducks hineinstürzen können. Dafür hat der Vertreiber Socios schon weitere Deals geplant: für das erste Quartal 2020 mit Atlético de Madrid, Paris Saint-Germain, West Ham United, Galatasaray, A.S. Roma und dem E-Sportanbieter OG. Dadurch werden Kryptowährungen ihren Siegeszug in einer noch breiteren Öffentlichkeit feiern, indem sie bald bei jubelnden Fans mit auf den Tribünen sitzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

X