Do. Dez 2nd, 2021

Ripple (XRP) soll künftig als Brückenwährung für günstige und sehr schnelle grenzüberschreitende finanzielle Transaktionen eingesetzt werden, kündigten Ripple und MoneyGram an. Die Zusammenarbeit wurde in einer nun erfolgreich beendeten Pilotphase getestet. Und seit gut einer Woche sorgt ein ominöser Ripple-Werbefilm für Aufsehen.

MoneyGram: Zusammenarbeit soll ausgebaut werden

Im dritten Quartal 2019 veröffentlichte MoneyGram ein Statement, dass die Zusammenarbeit mit Ripple intensiviert werden würde. Angestrebt ist, noch im Jahr 2019 die On-Demand Liquidität (ODL) zu erhöhen. Das ist nötig, um täglich Transaktionen in Echtzeit abwickeln zu können, insbesondere in Mexiko. Beide Partner wollen zudem erkunden, in welchen neuen Korridoren Ripple ab 2020 eventuell zum Einsatz kommen könnte.

MoneyGram setzte Ripple bislang nur testweise ein und positionierte sich lange nicht klar, was die künftige Kooperation anbelangt. Ein Tweet von Asheesha Birla, der Vizepräsidentin für Produkte bei Ripple, vom 2. November 2019, schuf dann doch Fakten: MoneyGram hätte im tagesaktuellen Earnings Call über seinen CEO Alex Holmes bekannt gegeben, dass man in der Partnerschaft mit Ripple in den nächsten Monaten und Jahren einen großen Wettbewerbsvorteil sähe.

XRP ist Brückenwährung zwischen US-Dollar und mexikanischem Peso

Schon jetzt sieht man bei Ripple und MoneyGram XRP als wichtige Brückenwährung zwischen dem US-Dollar und dem mexikanischen Peso. Eine fortbestehende Zusammenarbeit zwischen Ripple und MoneyGram wird die Bedeutung von XRP auf dem Weltmarkt weiter erhöhen. Es ist also davon auszugehen, dass XRP künftig vielleicht nicht nur zwischen dem US-Dollar und dem mexikanischen Peso als Brückenwährung fungiert, sondern gegebenenfalls auch zwischen anderen Währungen – was den XRP zu einem Universal Settlement Coin machen würde. Genau das war von Anfang an vorgesehen: Ripple wurde als Open-Source-Protokoll für ein Zahlungsnetzwerk geschaffen und wird permanent von Ripple Labs weiterentwickelt. In der endgültigen Ausbaustufe soll das Netzwerk ein verteiltes Peer-to-Peer-Zahlungsverfahren und ein Devisenmarkt sein. Das Netzwerk unterstützt jede Währung, sowohl konventionelle als auch Kryptowährungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

X