Mi. Aug 17th, 2022

Digitale Währungen stellen ein alternatives Finanzsystem dar, dessen Hauptkriterien auf Dezentralität und Unabhängigkeit beruhen. Das Zahlungsnetzwerk kann dabei unabhängig von Herkunft oder Nationalität verwendet werden. Insbesondere in Ländern, die eine starke Entwertung der Landeswährung aufweisen, erlangt es immer größere Beliebtheit. Das Interesse an Bitcoin nahm indes in Argentinien rasant zu. Die Argentinier kaufen Bitcoin!

In der Türkei, Venezuela und Argentinien besteht deshalb ein Trend in Richtung Bitcoin. Anscheinend ist dieser den jeweiligen Regierungen nicht gänzlich entgangen. Denn nachdem die argentinische Zentralbank (BCA) zunächst Restriktionen für USD-Käufe einführte, folgte nun ein Verbot bezüglich des Bitcoin-Handels via Kreditkarte.

Verbot von Kreditkarten im digitalen Handel

Für den Kauf von Bitcoin dürfen keine Kreditkarten eingesetzt werden. Dieses Verbot kündigte die argentinische Zentralbank am 31. Oktober an. Die Restriktion bezieht sich dabei nicht nur auf BTC, sondern gilt für alle Kryptowährungen. Laut einem Statement darf der Erwerb von Bitcoin und Co. nur noch über Gelder erfolgen, die von einem Bankkonto überwiesen wurden.

Schutz der Devisenreserven Argentiniens

Die Restriktion bezieht sich momentan auf Kreditkarten. Es bleibt bisher unklar, ob in weiteren Schritten auch Prepaid- sowie Debit-Karten durch das Verbot angesprochen werden.
Insgesamt besteht die Begründung der BCA im Schutz der Devisenreserven. So soll die Maßnahme maßgeblich zu deren Erhaltung beitragen. Zusätzlich erleichtert das Verbot die Verfolgung des Krypto-Handels. Die Regierung kann leichter nachvollziehen, wer sein Kapital wann und in welche Kryptowährungen investiert.

Stärkere Devisenkontrolle durch Blockade der USD-Einfuhren

Experten sagen, dass die argentinische Zentralbank ein Interesse an der Blockade von USD-Einfuhren hat. Um eine höhere Devisenkontrolle zu erreichen, folgte bereits eine Reduzierung des Maximalbetrages, der monatlich gekauft werden darf. Die Senkung des Betrages von 10’000 auf nur 200 US-Dollar resultierte in einem Anstieg des BTC-Kurses. Möglicherweise ist das Kreditkarten-Verbot die Antwort der BCA auf das steigende Bitcoin-Interesse.

Quelle:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

X