Fr. Dez 9th, 2022

Das Pizza-Imperium und der Weltmarktführer Domino’s startet ein spektakuläres Gewinnspiel für seine französischen Kunden. Der Hauptgewinn neben unzähligen Geschenken und Gutscheinen sind sage und schreibe 100.000 Euro. Zur großen Überraschung aller bietet das Unternehmen die Auszahlung in der Kryptowährung Bitcoin (BTC) an. Das wirft die Frage auf, welcher Zusammenhang besteht zwischen Pizza und Bitcoin?

Fais sauter la banque – Sprengen wir die Bank!

Aus welchem Grund verlost der Pizzalieferant 10 Bitcoins?

Das Gewinnspiel basiert auf einer interessanten Vorgeschichte, die ihren Ursprung in der Welt der Kryptowährungen hat. Unter Bitcoin-Investoren erfreut sich die Referenz auf diese Geschichte von Laszlo Hanyecz großer Beliebtheit. Dieser soll im Jahre 2010, als der Bitcoin für geringe Centbeträge gehandelt wurde, 10.000 BTC für zwei Pizzen von Papa John’s bezahlt haben. Das entsprach zum damaligen Zeitpunkt einem Wert von etwa 40 US-Dollar. Dieser Tag ging zu Recht als der „Bitcoin-Pizzatag“ in die Geschichte der Kryptowährungen ein. Zum aktuellen Wechselkurs hätte Laszlo Hanyecz für seine zwei Pizzen etwa 100 Millionen US-Dollar am derzeitigen Markt bekommen.

Die Bedeutung von Bitcoin für Lieferdienste

Die Bezahlung mit Kryptowährungen wird bis heute nur von einer kleinen Zahl an Unternehmen unterstützt. Auffallend in der Entwicklung und vielleicht auch unterstützt durch die kuriose Geschichte des Bitcoin-Pizzatages ist, dass sich viele Lieferdienste vermehrt mit Bitcoin auseinandersetzen. So bieten verschiedene namhafte Bringdienste wie Lieferando, Domino’s und Burger King an, das Essen bequem per Bitcoin zu bezahlen.

Für alle in Frankreich lebenden Menschen, die eine Chance auf 100.000 Euro haben möchten, brechen zukünftig Wochen an, in denen der Genuss von Pizza sich lohnen kann! Das derzeitige Gewinnspiel läuft seit dem 4. September und endet voraussichtlich am 6. Oktober 2019.

X