Revolut bietet ab sofort eine provisionsfreie Aktienhandelsplattform an. Auf der neuen „Börse“ können die Revolut-Nutzer US-Aktien kaufen. Das Angebot ähnelt der US-amerikanischen Aktien- und Krypto-Handels-App Robinhood.

Beschränktes Angebot und vorerst nur für Premium-Kunden mit Bankkarte

Revoluts Plattform ist gemäss  Techcrunch aktuell lediglich den Revolut-Kunden mit einer Metal-Karte vorbehalten. Die Aktien-Auswahl ist ebenfalls noch beschränkt – auf 300 US-Titel, welche an der Nasdaq und der New Yorker Börse gehandelt werden.

Blad sollen aber auch europäische und britische Aktien sowie Exchange Traded Funds (ETFs) folgen. Das Interessante dabei: Es ist bei Revolut auch möglich, nur Bruchteile einer Aktie zu erwerben. Bald sollen alle Kunden für die neue Plattform freigeschaltet werden. Ob und wie Revolut weitere Kryptowährungen anbieten wird, ist noch nicht bekannt. Bereits vor ca. einem Jahr fügte Revolut direkt in der App für alle Kunden Bitcoin hinzu. Revolut gehört neben Transferwise in der Schweiz und Europa zu den beliebtesten „Smartphone Banken“.